Direkt zum Hauptbereich

Posts

Mein liebstes green Smoothie "Geheimnis"

Zum Beginn der Fastenzeit möchte ich Euch meine grünen Smoothie Geheimnisse verraten.
Ich poste öfters Bilder meiner grünen Smoothies bei instagram oder facebook und werde immer wieder gefragt, wie ich die mache. Dank der Experimentierfreude meines Vaters haben sich meine Smoothies von "sie sind halt gesund und deshalb nun runter damit, egal ob es schmeckt" zu "lecker, lecker, mehr, mehr, mehr gewandelt!" Mein Vater macht seit ein paar Monaten jeden Morgen für sich und meine Mutter grüne Smoothie und er hat seit dem tierisch viel abgenommen. Bei meinem letzten Besuch habe ich mir einige seiner Rezepte und Tricks abgeschaut und habe mich so ganz neu in die grünen Köstlichkeiten verliebt.



Zuerst schütte ich zwischen 150 und 200 ml Wasser in den Mixer. Anstatt normalem Leitungswasser oder stillem Wasser, verwende ich Sprudel. Das macht für mich wirklich einen riesigen Unterschied! Nur so wird der Smoothie schön fluffig. Probiert das mal aus! In das Wasser geben drei H…
Letzte Posts

Ein echter Kung Fu Panda wurde gesichtet...

...und er sah aus wie die Mimi von Highheels & Laufschuhe. :)
HA! Ihr dachtet ich habe schon aufgeben, aber hier bin ich, mittlerweile stolzes Mitglied im Kung-Fu Verein. Konsequentes Durchhaltevermögen ist ja nicht gerade mein Zweitname, wenn es um Sport geht, ABER nun ist schon meine vierte Woche mit Kung-Fu angebrochen.
Und ich habe riesen Spaß daran.
Training Nummer 2 und Nummer 3 waren nicht nur körperlich, sondern auch emotional sehr hart. Schüler, die Tausend mal weiter sind und viel viel fitter, mein Übergewicht und das dann auch noch im Spiegel anschauen. Furchtbar!
Und trotzdem hat es mich gepackt und es macht riesigen Spaß.
Ich hätte nie und nimmer nimmer nimmer gedacht, das ICH jemals einen Kampfsport beginne.
Und deshalb inspiriert mich gerade ein Kommentar von eben:
Wenn ich das schaffe mich zu Kung-Fu zu schleppen, dann kann das jeder! :)))
Ich versuche nun ab sofort wieder etwas öfter hier vorbei zu schauen, wie ich schon im letzten Post gesagt habe. Ich plane sch…

Ich bin dann jetzt beim Kung Fu

Aufregende Woche. Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll. Am besten, warum ich diese Woche bei einem Kung Fu Training war.

"Mein Bürojob und anderes hat mich wieder dick gemacht" wäre mittlerweile ein besserer Blogname, jedoch habe ich mir überlegt, dass der Name des Blogs nun einfach so ist, auch wenn er wenig zu mir passt. Die Sache ist, dass ich seit drei Jahren nach einem anderem Namen suche und da ich jedes Mal nach kurzer Begeisterung doch wieder unzufrieden bin, bleibt es beim nachdenken und nicht beim Handeln. Vielleicht sollte ich jeden Monat den Header zu einem neuem Motto und Blogtitel ändern.

Aktuell wäre der Titel dann folgender: Moppel und ihr erstes Kung Fu training.

Das ich mit einem Kung-Fu Training beginne war nicht meine Idee. Das möchte ich betonen.
Das Leben war nicht so einfach die letzten Monaten und anstatt zu jammern wurde mir empfohlen ein Jahr lang Kung-Fu zu trainieren.

Mir kitzelt es in den Fingern die ganze Geschichte zu erzählen, aber die möc…

von Veränderungen

Es fühlt sich richtig unheimlich an. Seit ich zum letzten Mal hier von mir hören ließ, ist sehr viel Zeit vergangen. Das ich mich zum letzten Mal hier eingeloggt habe, ist bestimmt auch schon wieder ein halbes Jahr her. Kaum zu glauben, aber dieser kleine Blog hat 1 Million aufrufe! Das ist doch der Wahnsinn.

Es ist über 5 Jahre her, dass ich hier meinen ersten Post veröffentlicht habe und wenn ich darüber nachdenke, was sich in der Zeit alles verändert hat, dann ist das sehr viel. Eigentlich alles.

Das Schöne ist, dass es mir wirklich gut geht. Da waren einige tiefe Phasen, aber es stimmt schon, dass man daran wächst. Vor ca. 2 Jahren hatte ich den bisher größten Einschnitt in meinem und seitdem kann ich verlauten, dass mein Leben nicht nur besser, sondern auch authentischer und konstant zufriedener geworden ist. Dabei will ich nun gar nicht sagen, dass die Tage immer leicht waren. Auch wenn man sich auf den Weg macht, sein Leben zu verändern, heißt das dann nicht plötzlich, dass nur…

Kurkuma, Kräuter und neue Wege

Aus dem Plattenspieler ertönt Roxy Music, ein paar Kerzen leuchten und auf dem Herd köchelt mein Kurkuma Tee. Mich hat es, wie viele andere auch, erwischt. Grippe.  Und trotzdem möchte ich mich nicht beklagen, denn mir geht es sehr gut.

Es ist nicht leicht zu akzeptieren, dass ich so zugenommen habe. Es wäre gelogen, wenn ich schreiben würde, dass die optischen Gründe mir nichts ausmachen, denn das tun sie, aber trotzdem geht mir gerade wesentlich mehr an die Substanz, wie sich mein Körper anfühlt. Auch wenn ich morgens wieder Smoothies mache und auch tagsüber darauf achte, etwas gesünder zu essen, startet meine neue Reise zur Gesundheit still und leise.

Irgendwie funktioniert das gerade auch alles sehr gut. Ich war selten so die Ruhe weg. Es gibt gewisse Charakterzüge, die ich momentan ziehen lasse, bzw. an denen ich arbeite und ich hätte nie gedacht, dass es wirklich funktioniert. Und der Schlüssel dazu ist absolute Ehrlichkeit mit mir selbst. Einige Dinge habe ich jahrelang verdrän…

Die perfekte gesunde Pizza ohne Kohlenhydrate mit Blumenkohl als Boden

Heute möchte ich Euch ein Rezept vorstellen an dem ich wirklich lange gebastelt habe. Die Idee einen Pizzaboden aus Blumenkohl zu machen, ist mir häufiger im Internet über den Weg gelaufen und ich habe einige davon ausprobiert. Entweder ist der Teig aber auseinander gefallen, so dass man es gar nicht wie eine Pizza essen konnte, oder er schmeckte zu sehr nach Ei, oder er war zu wässrig.

Gestern Abend habe ich es endlich geschafft die perfekte Zusammensetzung zu machen.




Zutaten:

Für den Boden:
ein halber Blumenkohlkopf
1 Ei (Größe M)
2 Esslöffel Streukäse (am besten Mozzarella)

Für die Tomatensauce:
4 kleine Tomaten
1 Knoblauchzehe
Oregano, Thymian

Für den Belag:
4 dünne Scheiben gegrillte Aubergine
1 Esslöffel Streukäse
Basilikum
Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Den Blumenkohl auseinander zupfen und in einer Küchenmaschine zu Bröseln verarbeiten.
Diese dann anschließend mit einem Dampfeinsatz über etwas Wasser dünsten. Den Blumenkohl anschließend abkühlen lassen und wenn erkaltet in einem Kü…

Fastenbrechen, Glücksgefühle und ein Wunderstift :)

Wow! Es ist lange her, dass ich mich so gut gefühlt habe. Heute morgen habe ich die Juicefast mit einer Portion Haferflockern gebrochen. Es war wirklich wundervoll wieder etwas warmes in den Magen zu bekommen. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich mal eine so simple Mahlzeit so genoßen habe. Und der Kaffee dazu. Toll! :)


Den ganzen Tag über hatte ich das Gefühl, ich könnte Bäume ausreißen! Meine Haut sah heute so gut aus und meine Augen waren viel klarer. Ich hatte Abends auch nicht mehr das Gefühl, als müsste ich sie nach einem Tag im Büro auskratzen.

Aber auch gestern war da schon ein Gefühl der Leichtigkeit des Seins, wie schon lange nicht mehr.
Mein Kopf ist klar, mein Geist ist ruhig, mein Körper dankbar! Es fühlt sich an, als hätte mir jemand einen schweren Rucksack nach einer langen Reise abgenommen. 

Den ganzen Tag habe ich damit verbracht der Wohnung einen ordentlichen Frühjahrsputz zu verpassen. Als ich dann gestern Abend zufrieden in meinen Lesesessel gefal…