Sei der Mensch, der Du bist, aber bitte nur manchmal!

Der kleine Blog wird diesen Sommer 3 Jahre alt. Mittlerweile werde ich des öfteren angeschrieben und gefragt, ob ich ein Mediakit habe. Es ist mir fast schon peinlich, dass ich als ausgebildete Werbekauffrau, die gelernt hat mit Mediakits und -daten zu arbeiten, nach fast drei Jahren Bloggen immer noch keins für den eigenen Blog habe. Also habe ich mich dieses Wochenende an den Schreibtisch gesetzt, Kenntnisse aus Graphik und Co ausgepackt und ein Mediakit erstellt.

Irgendwie kam ich dann dazu den ganzen Blog vom 1. Post an bis heute durchzulesen und dabei gingen einige Gedanken in mir vor.

1) OH MEIN GOTT! Wie viel habe ich denn geschrieben??? Über 400!!! Posts!

2) Ich habe immer gedacht, dass mein Gewicht nur herunter geflogen ist. Ich habe völlig vergessen, wie viele Monate harte Arbeit das war, Plateaus, Stagnation, Verzweiflung.

3) WOW, habe ich motivierende Posts geschrieben, als die ersten harten Wochen und Monate vorbei waren und es tatsächlich irgendwann einfach wurde und Spaß machte. Da kann ich mir gerade von mir selbst eine Scheibe abschneiden! :/

4) Ich mußte so sehr über den Post schmunzeln, als ich zum ersten Mal das Buch von Tosca Reno entdeckte und schrieb "...oh das klingt interessant, das werde ich ausprobieren..." und dann purzelten auf einmal die Pfunde...

5) Aber mein Gott habe ich zu dem Zeitpunkt viel Sport gemacht!!! Ich bin zu dem Zeitpunkt wirklich sehr viel gelaufen! Ich vermisse es so sehr, aber es ist mit meinem gereizten Nerv leider immer noch unmöglich.

6) Dann meine ganze Sinnkrise wegen eines blöden Liebeskummer. Ich würde ja gerne schreiben, dass ich mich im nachhinein darüber kaputt lache, aber noch nicht einmal das. Es gibt Dinge, die scheinen zu komischen Zeitpunkten so wichtig und ein paar Monate später ist es vergessen und irgendwann völlig irrelevant.

7) Warum tut man das eigentlich und schreibt über solche Dinge in einem Blog? So sehr ich mich mittlerweile davon frei mache, wer was denkt, was ich hier schreibe, es bleibt trotzdem manchmal komisch. Ich habe vor ein paar Wochen einen Artikel gelesen, der darüber berichtete, dass diese ganze "Healthy-Living-Vegan-Blog-Instagram-Sache" pure Selbstdarstellung sei. Jedoch kann ich das nicht bestätigen. Wenn es nur darum gehen würde "Follower und Likes" zu bekommen, ist das online- Leben langfristig keine befriedigende Sache. Es ist genau so, wie im wahren Leben auch und Leser und "Follower" merken das ziemlich schnell, dass man die Plattformen nur nutzt, um sein Ego aufzubauen oder nur noch Geld im Sinn dabei hat. Dazu kommt auch, dass man manchmal kritisiert wird. Ein Blog ist nicht nur Kirmes und Maiglöckchen.

Viele von uns möchten einfach nur Austausch und Motivation mit Menschen, die ähnlich ticken. Ich bin fasziniert davon, wie viele tolle nette gleichgesinnte Leute man durch diese ganzen Online-Kommunikationsmittel kennen lernt.  Menschen, die gleiche Gedankenwelten und die gleichen Ziele und Leidenschaften haben. Daraus sind sogar ein paar Freundschaften entstanden.

   

Irgendwie schweife ich ab, denn eigentlich wollte ich viel mehr auf den Titel des Posts eingehen. Der Blog gibt so viele authentische Momente von mir wieder und dieser Begriff "Authenzität" bringt mich oft zum nachdenken. Denn ich habe das Gefühl das gerade unsere Generation immer wieder gesagt bekommt, dass es nichts befreienderes gibt als authentisch zu leben und sich und seiner Persönlichkeit Raum zu geben, sich so zu entfalten wie man halt ist, mit Höhen und Tiefen. Und trotzdem scheint es nichts komplizierteres zu geben, denn auf der anderen Seite sind da so viele Situtionen und Momente, in denen wir "perfekt funktionieren müssen". Sei der Mensch, der Du bist, aber bitte nicht dann, wenn Du halt perfekt sein mußt. Habe das Haus, die Wohnung in der Straße, das Auto, die Klamotten, den Körper, die Freunde, die Marken, aber sei wer Du bist. Sei einfach Du selbst." Und da denke ich an Carrie aus Sex and the City, wenn Sie schreibt: "I couldn´t help, but wonder...": Wie passt genau das? Wie kann man gleichzeitig, immer authentisch sein und perfekt in dieser Welt funktionieren? Denn zum "authentisch sein" gehören Gefühle, Ängste, seine Meinung sagen, wenn Sie auch mal nicht gewünscht ist, lachen, wenn es nicht angebracht ist, sich Auszeit zu nehmen, wenn es nicht geht, zu weinen, wenn genau das nicht gewollt ist und vor allem immer, die Werte, die einem wichtig sind, über die zu stellen, die nicht so wichtig sind...

Mich hat letztens eine Engländerin gefragt ob ich mich in Düsseldorf auskenne und ihr den Weg zu einer bestimmten Straße erklären könnte. Die Straße und den Weg dahin kannte ich. Ich war aber spät dran zur Arbeit und habe Sie nur kurz verzweifelt angeschaut und gerufen: "I am so sorry, but I am late on my way to work." Ich war pünktlich auf der Arbeit, aber ich bin normalerweise die erste Person, die eigentlich anhält und hilft. Jedoch wollte ich "perfekt funktionieren" und pünktlich auf der Arbeit sein, was ja auch wichtig ist. Aber menschlich habe ich mich kurz echt schlecht gefühlt. Das ist nur eine kleine Geschichte, aber ich musste definitiv den Wert von mir "Menschen, auch Strangern, so gut es eben geht zu helfen", unter einen anderen Stellen. Und mir ist auch klar, dass es in einer Gesellschaft Regeln geben muss, da sonst alles auseinander fällt.

Das sind nur "Kleinigkeiten", die ich hier beschreibe, aber solche Dinge erfährt doch jeder von uns jeden Tag: tanze, aber tanze nicht so, ziehe dich an wie du willst, aber bitte nicht so, sei kreativ, aber bitte nicht so, behandel alle Menschen gut,  wenn Du halt gerade Zeit hast...

Zuerst habe ich überlegt, einige Posts zu löschen, einige Sätze zu streichen, aber auch, wenn das vielleicht nicht angebracht ist, hier zu schreiben, oder aber blöd klingt, ich war so fasziniert von Momenten meiner eigenen Authenzität, dass ich es einfach gelassen habe...

Es waren Momente, die ich gelebt und gefühlt habe...

Ich wünsche Euch noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die Woche und kann kann nur eins sagen: SEI DU SELBST! Und wenn Du noch nicht völlig kannst, dann übe und Du wirst sehen, dass Du immer mehr Dinge in Dein Leben anziehst, die Dir mehr und mehr Raum geben, Du selbst zu sein und das fühlt sich gut an. Ich übe das auch noch...:)

Alles Liebe, Mimi


Meine liebsten Youtube Kanäle über Fitness, Abnehmen und Healthy Living

Ich  oute mich als Youtube-Junkie. Neben dem Blog ist Youtube auf jeden Fall meine liebste Plattform. Da ich kaum normales deutsches Fernsehen schaue, jedoch Sonntags Abend, wenn alle anderen Tatort sehen und niemand erreichbar ist, habe ich für mich nach Alternativen geschaut.

Zum einen schaue ich gerne Watchever, aber meine größte Freude gilt immer noch meinem Youtube-Account, wenn neue Videos aus allen Bereichen, die mich interessieren aufpoppen. Hier eine kleine Übersicht zu allen möglichen Themen:
Vor ab möchte ich sagen, dass ich nur englischsprachige Channel schaue. Das hat nichts damit zu tun, dass ich deutsche generell ablehne, sondern weil ich bisher keinen gefunden habe, der mich so richtig begeistert hat. Wenn ihr Tipps habt, bin ich offen und freue mich sehr über eine Empfehlung unten in den Kommentaren. :)


Fitness und Healthy Living:

+ Brenda von LeanSecrets
Definitiv mein absoluter Lieblingschannel,  wenn es um Fitness, Abnehmen und gesunde Ernährung geht. Ihre Tipps sind einfach super, ihre Rezepte immer neu und köstlich und sie hat eine sehr tolle Persönlichkeit.

+ Blogilates
Den meissten Lesern wohl bekannt ist Cassy von Blogilates. Workouts, Rezepte, Tipps und Tricks rund ums abnehmen. Sie ist wohl die erfolgreichste Youtuberin, wenn es um Healthy Living geht.

+ Fitnessblender
Super viele Workouts HITT, Cardio, Weight, viele in voller Länge, keine nervige Musik, man kann seine eigene dazu anmachen, da bildlich alles so toll erklärt wird.

+ Popsugar Fitness
Klasse Workout, eine große Auswahl an vielen tollen Videos über Ernährung, Fitness und Co. Google Hangout mit Q und A´s. Alles was man an Motivation benötigt.

+ Fitlife
attraktiver Mann, der über Fitness, Juicing, aber über Motivation und Persönlichkeitsentwicklung spricht. Viele richtig gute Tipps in seiner Rubrik "Mindset Monday"

Life und Healthy Living Daily Vlogs

+ Shaytards und Shayloss
Meine erste Nennung widme ich auf jeden Fall einem meiner Lieblingsyoutuber "ShayCarl". Er hat über 5 Jahre jeden Tag eine Art Videotagebuch gemacht. Es klingt irgendwie komisch, dass einen so etwas in den Bann ziehen kann, aber seine Persönlichkeit und seine Familie sind einfach aufregend und macht das ganze total spannend. 5 Kinder und eine liebe Frau, dokumentiert er alles was in seinem Leben so passiert. In dieser Zeit hat er über 50 kg abgenommen, trainiert nun gerade für seinen dritten Marathon, den er in New York laufen wird. Auf seinem Shayloss Kanal gibt es viele Videos über Tipps und Motivation.

+ ItsJudyslife
Judy und Benji aus Seattle stellen ebenso jeden Tag ein Videotagebuch online und haben neben ihr kleinen Tochter gerade auch noch Zwillinge bekommen. Judy hat zusätzlich einen ziemlich coolen BeautyChannel und Benji ist so ein richtiger Food und Healthy Living Junkie, der auf seinem eigenen Channel viele Rezepte online stellt.


Was schaut ihr gerne bei youtube? Wenn ihr Tipps für wirklich gute deutsche Kanäle habt, freue ich mich sehr über Euren Kommentar.






kleiner Beautytip am Rande - Grüner Tee mit Kokosöl

Meine absolute Lieblings-Neu-entdeckte Sache der letzten Tage:

Eine Tasse grüner Tee mit einem Teelöffel Kokosöl. Es ist ein Traum. Nicht nur das es wohltuend schmeckt, auch die Lippen  bekommen einen wundervollen sanften Feuchtigkeitsboost.

Mein erstes Zudelerlebnis - Cleane Pasta - eine himmlische Reise mit Zucchini statt Nudeln

Woran ihr erkennen könnt, das ich mich gerade wieder intensiv auf meine Clean Eating Reise begebe? Hier folgt ein Rezept nach dem nächsten, weil ich statt in der Mittagspause auswärts zu essen, mich wieder an den Herd stelle und mir meine Mahlzeiten zubereite.

Schon in meinem letzten Youtube Video habe ich über mein altbekanntes und doch so neues Abenteuer berichtet. Hier auf dem Blog poste ich momentan mehr Rezepte, aber wer meine Gefühlslage bzw. sich die Erfahrungen lieber per Video anschauen möchte, kann das gerne tun.  Ich versuche den Youtube channel nun 1x wöchtenlich wie ich mit Clean Eating abnehme, wieder mit Futter zu füllen...natürlich nur cleanes Futter...;) Ich freue mich auch immer über Mitstreiter zu erfahren. Wenn ihr auch mit Clean Eating abnehmen möchtet, freue ich mich über Kommentare und Emails. Zusammen ist man weniger allein bei dieser Anfangs holprigen Reise.

Nun aber genug über Youtube. Ich möchte Euch über mein erstes Erlebnis mit der Spiralimaschine und den daraus gewonnen Zudeln berichten.

Heute morgen erreichte mich ein Paket von Amazon und im Büro staunten alle, weil ich es nicht lassen konnte, vor Freude auf und ab zu hüpfen.

Ich habe mich für die Spirali von Lurch entschieden, da mich Rezensionen und das Preis-Leistungsverhältnis sofort überzeugt haben.

Und ich bin sehr begeistert!
Heute Abend habe ich meine ersten Zucchini damit bearbeitet und anschließend gedünstet.

Dazu gab es eine Sauce aus Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern, die ich erst angebraten und dann mit ein wenig Wasser und einem Pürierstab bearbeitet habe.


Für den "Pestokleks" oben, habe ich in der Küchenmaschine ein paar Cashewkerne, etwas Basilikum, den Saft einer halben Limette und Knoblauch zerkleinert.

Fertig! Und wirklich sehr sehr lecker. Ich konnte gar nicht glauben, dass die Konsistenz der Zudeln wirklich sehr nah an die von Nudeln kommt.

#clean #vegan #gesund #lecker