mein erster offizieller 10km Lauf :)

By Mimi - September 18, 2011

Gestern noch deprimiert und heute schon wieder hoch motiviert! So schnell kann es gehen und dieses Auf und Ab ist mir schon nicht mehr neu, denn das gab es öfter in den letzten zwei Wochen. Naja, egal, ist doch schön! Ein guter Tag also.
Nach meinem Geheule von gestern könnt ihr Euch vorstellen, dass ich kaum geschlafen habe. Ganz tolle Vorraussetzungen für mein erstes Rennen also: grad die Periode bekommen, nicht geschlafen und meine rechte Waade kündigte auch schon mal Verspannungen an.

Trotzdem habe ich mich riesig gefreut und bin ganz aufgeregt schon um 7 Uhr heute morgen aufgestanden. Zur Stärkung habe ich mir natürlich erst einmal ein leckeres Frühstück aus Volkornbrot, Erdnussbutter und meinem liebsten Zwergenwiese Fruchtaufstrich gegönnt. Dazu gab es noch einen Kaffee, einen Apfel, Magnesium und zwei große Gläser Wasser.

Ich habe dann noch etwas an meiner Playliste für mein Iphone rumgebastelt und mich dann anschließend fertig gemacht.
Meine Freundin Mareike, die mich überhaupt auf die Idee für den Lauf gebracht hat, stand dann auch pünktlich um 8:30 vor der Tür.

Bevor es los ging hatten wir noch eine kleine Diskussion über Musik hören beim Laufen. Mareike meinte, dass ich wahrscheinlich ein paar blöde Blicke ernte und da fing ich an zu überlegen, ob ich vielleicht ohne Musik laufen sollte. Auf der anderen Seite war ich es nun aber einfach gewohnt mit Musik zu laufen. Das klingt banal, war aber ein riesen Dilemma für mich.

Ich war wirklich sehr aufgeregt. Als wir ankamen haben wir erst mal unsere Startnummern abgeholt, uns etwas umgeschaut und dann ging es zum einlaufen und Dehnen. Ohja...ganz professionell ;)))

Wetter = Perfekt

Ich habe vorher schon mal eine Siegerpose geübt:
Und dann ging es los:
Ich habe mich für Musik entschieden und das war auch gut so! Zuerst hatte ich etwas Angst, da alle recht schnell gestartet sind. Aber Mareike und ich konnten gut mithalten. Aber nach 1 km wurde mir klar, dass ich jetzt eine Entscheidung treffen muss. Das Tempo der Truppe in der ich grad steckte oder mein Tempo. Ich habe mich für mein Tempo entschieden und die 5 Leute u.a. auch Mareike zischten davon. Egal, ich bin mein Tempo gelaufen. Meine Waade fing an zu schmerzen und ich habe mir dann zum ersten Mal Sorgen gemacht: "Was ist, wenn ich es nicht schaffen sollte?"
Nach 5 km fühlte ich mich dann "eingelaufen" und wurde körperlich und mental fitter. Und los gings! Ca. 500 m vor mir konnte ich Mareike erblicken, dazwischen noch 4 weitere Frauen. Eine nach der anderen überholte ich, bis ich schließlich bei km 7 bis zu Mareike aufgeholt hatte. Langsam konnte ich nun aber die Anstrengung spüren und auch Mareike war fix und fertig. Trotzdem zog ich weiter an und Mareike gab mir das Zeichen: Lauf einfach weiter. Die letzten zwei km waren noch mal hart, da sie Berg auf gingen, aber ich hatte die ganze Zeit das Jillian Michaels Zitat im Kopf: "As long as you don´t faint, puke or die, keep going...." Und das ist was ich getan habe. :)

Es war ein fantastisches Gefühl ins Ziel einzulaufen. Ich habe mich so gefreut! :) Cool war auch, dass meine Eltern dort standen und mich anfeuerten. Kurz darauf kam auch schon Mareike und wir beide haben den Lauf in knapp einer Stunde gemeistert.

Wir sahen höllenmäßig aus, fühlten uns aber fantastisch! Aber das schönste war: Ich habe meine Mutter noch nie so stolz gesehen. Sie war wirklich begeistert! Und das bringt mich fast zum weinen. Sie möchte jetzt auch mit dem Laufen beginnen. Mein neuer lifstyle in den letzten drei Monaten und vor allem das Rennen heute haben sie motiviert.

Und jetzt? Jetzt gönne ich mir ein Stück Kuchen! :)

Wünsche Euch noch einen schönen Rest-Sonntag!

xxx M.

P.S. Raucherdepression??? Was ist das? ;)

  • Share:

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Glückwunsch, das hast du toll gemacht. Wenn ich deine Fotos sehe, denke ich jedesmal, was ein hübsches Mädel du doch bist mit einer echt tollen Ausstrahlung. Das meine ich ganz ehrlich. Du brauchst eigentlich gar nicht abnehmen, siehst gut aus, so wie du bist.
    Wenn deine Mama echt mit dem Laufen anfangen sollte, kannst du ruhig mal zwischendrin drüber berichten. Würde mich interessieren. Oder macht sie auch einen Blog drüber? Wär doch ne Idee.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. Buah Eva, das ist aber lieb von dir :)))) Vor allem weil ich immer so zu kämpfen habe und mir diese paar kg so viel ausmachen :((( aber ich arbeite dran... :))) und fit werden - das ist doch das wichtigste - abnehmen will ich das gar nicht mehr nennen (okay, so 4-5 kg ;)))) Ich werde auf jeden Fall über Mama´s Fortschritte berichten. sie hat mir gestern spät noch mal eine SMS geschrieben, wie sehr ich sie motiviert habe. Und da sie eine Frau mit Biss ist, wird sie auch bestimmt wirklich angehen... Ich werde ihr mal sagen, sie soll bloggen...aber ich glaube nicht dass sie das möchte ;) Wünsche Dir einen tollen Start in die Woche. Mimi

    AntwortenLöschen
  3. Wow...Glückwunsch!!!!
    Ich muss Nelly absolut recht geben, dein Laufoutfit sieht wirklich super aus und deine Posen schon sehr professionell.
    Total schön, dass du deine Mutter inspirieren konntest. Mich hast du mit diesen Bildern auf jeden Fall auch nochmal richtig motiviert:-)
    Schön, dass es dir besser geht!

    Schönen Start in die Woche!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ich könnte das niemals nicht nie schaffen! Glückwunsch!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)