Ziele setzen - aber richtig! :)

By Mimi - September 05, 2011

Durch den Kommentar von Nelly, musste ich heute noch mal ganz besonders über Ziele nachdenken. Macht es wirklich einen so großen Unterschied, ob ich mir diese denke oder ob ich sie vielleicht sogar verschriftliche? Ich hatte vor Zeiten mal etwas über Ziele geschrieben (lange Geschichte warum, wozu und weshalb...) und ich dachte mir dass eine kleine Zusammenfassung für den Weg in ein gesundes und fittes Leben, doch immer hilfreich sein kann, oder?
Also wer Interesse hat, noch ein paar Fakten über eine richtige Zielsetzung zu lesen, here we go: :)

„Ein Ziel ohne Plan ist ein Wunsch“
Sei im 3 % Club!
Eine Studie von Yale University hat herausgefunden, dass nur 3 % der Studenten eines Abschlussjahrganges, sich ihre Ziele aufgeschrieben hatten.
Nach 20 Jahren waren die 3 % reicher als die ganzen restlichen 97 % zusammen.
Man muss dieses Beispiel nicht unbedingt nur auf finanziellen Reichtum anwenden, sondern es zeigt wie machtvoll eine Zielsetzung sein kann und das für ALLE LEBENSBEREICHE!

Wie kann man bei einer Zielsetzung am besten vorgehen?

Es gibt ein einfaches aber sehr effektives System, welches SMART GOALS heißt und genau das gehen wir jetzt noch einmal hier gemeinsam durch.

Das S in SMART steht für Specific, also in Deutsch genau. Ein Ziel muss genau definiert werden.
Es nützt nichts zuschreiben: Ich lebe nun gesünder
Denn dann kommt sofort die Frage auf: Wie denn? Möchtest Du Sport machen und wenn ja welchen? Wie genau möchtest Du Dich ernähren?
Du musst Dir also schon genauer überlegen, wie Dein Ziel aussehen soll und wie Du es erreichen möchtest. Das dient Dir auch immer wieder genau zu vergleichen, wie nah oder fern Du gerade von Deinem Ziel bist.

Das M in SMART steht für measurable, in Deutsch also messbar. Das heißt Dein Ziel muss messbar sein. Wenn Du einfach daher sagst, dass Du von nun an netter zu Deinen Mitmenschen sein möchtest, ist das kaum messbar, denn gerade das ist abhängig von subjektiven Meinungen. Jeder hat eine anderer Einstellung dazu und so könntest u denken, dass Du etwas als nett empfindest, was jemand anders aber so gar nicht sieht.
Versuche Dein Ziel also messbar zu machen, so dass Du wieder eindeutig erkennen kannst, wie nah oder fern Du von Deinem Ziel bist.

Das A in SMART steht für attainable und ich übersetze es jetzt einfach mal als „machbar“. Dein Ziel muss machbar sein. Ich habe vorher schon mal das Beispiel der Prima Ballerina genannt und das es nicht machbar ist, wenn ich nächste Woche in der Met auf der Bühne stehen möchte.
Ebenso wäre es nicht machbar, wenn ich seit Jahren keinen Sport gemacht habe und mich für den Marathon nächste Woche anmelde. Es ist nicht machbar, aber der Marathon nächstes Jahr wird machbar, wenn ich mich gezielt darauf vorbereite.
Du kannst Dich fragen: Muss heute ein Wunder passieren, damit ich mein Ziel erreiche?
Das bedeutet es ist nicht machbar!

Das R in SMART steht für Reason oder in Deutsch: Du musst einen guten Grund für Dein Ziel haben. Am besten einen Grund, der Dich auch in schwierigen Zeiten motiviert, auch dann wenn es wirklich hart wird.

Das T in SMART steht für Time-Stamped. Dein Ziel muss also einen zeitlichen Rahmen haben, eine Frist, eine Deadline. Denn wir kennen es alle: Wenn wir keine auferlegte Frist von außen, aber auch innen haben, dann erreichen wir unser Ziel oft nie.
Du kannst nach dem SMART System Dein Ziel immer prüfen. Definiere es genau nach diesen Richtlinien und wenn sich daraus ART, SART oder MAR ergibt, dann ist Dein Ziel noch nicht klar definiert.

Diese kleine Liste, kannst Du für jedes Deiner Ziele kurz und einfach verwenden, um zu überprüfen ob Du es schon klar vor Augen hast.
Ich wünsche Dir viel Spaß dabei. Genieße es zu sehen wie Dein Ziel Schritt für Schritt zum Leben erwacht und nicht vergessen: „enjoy the journey...“ :)

  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hey Mimi,
    super Post! Finde ich total gut mit der SMART Regel...ich glaube das mache ich mal detailliert für mein Laufvorhaben:-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke Viki! Ja, ich habe auch gerade einen Plan gemacht! Mich hat das ganze irgendwie inspiriert...Vor allem muss ich auch in anderen Lebensbereichen wieder in tritt kommen. Ich denke, ich werde Anfang der Woche jetzt immer einen kleinen Plan machen :) Fürs Laufen ist es natürlich auch super! LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)