Kaffeefasten


Es läuft nicht so gut, wie ich dachte. Ich habe es mir sehr viel einfacher vorgestellt und dachte nicht, dass Kaffee einen so großen Einfluss auf mich haben würde. Es ist jetzt nicht wirklich ein riesen Problem und ich werde es auch durchhalten, trotzdem finde ich krass, wie oft ich am Tag daran denke, dass ich jetzt gerne (was ich normalerweise auch tun würde) einen Kaffee trinken würde.

Und gestern Mittag hatte ich richtige Kopfschmerzen, was ich auch verwunderlich fand, denn ich habe wirklich nie Kopfschmerzen, bzw. ganz ganz selten.

Also da scheint eine kleine Sucht auf jeden Fall da gewesen zu sein und es tut gut zu verzichten und mir darüber klar zu werden. Heute fühle ich mich nur leicht müde, aber sonst sehr gut! Das Beste daran: Ich trinke automatisch mehr Wasser als vorher! SUPER! :)

Wie läuft es mit euren Vorsätzen?

P.S. Facebook macht mir wirklich gar nichts aus. Es würde mich gerade mehr belasten, wenn ich nicht twittern dürfte... In diesem Sinne, schaut doch mal vorbei: tweet, tweet :)

Kommentare:

  1. Kein Kaffee und Kopfschmerzen? Kommt mir irgendwie bekannt vor. Seitdem ich den "Entzug" aber ein Mal durchgemacht hatte, habe ich jetzt keine Probleme mehr damit, wenn ich mal keinen Kaffee oder nur wenig bekomme. Aber ich muss auch sagen, dass ich meinen Kaffee- bzw. Koffeinkonsum stark eingeschränkt habe.

    Halte noch ein bisschen durch, das wird ganz schnell besser!

    Ich habe schon wieder ein paar Nagellacke im Auge - muss ich mehr sagen??? ;) Spaß ;) Noch läuft's bei mir ganz gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute ging es mir zum ersten Mal soooo richtig gut ohne Kaffee ;) ich werde mich wohl nach der Fastenzeit auf einen Kaffee pro Tag mit mir einigen ;)

      Nix mit Nagellacke...;) Meine OPI sammlung müsste auch noch mal aufgestockt werden. ;)

      Löschen
  2. Hallo Mimi,
    ich trinke gerne Bohnenkaffee, aber manchmal trinke ich trotzdem lieber einen Malz- Dinkelkaffee. Letztens habe ich eine ganze Woche nur Dinkelkaffee getrunken- einfach nur so, weil mein Körper keinen Bohnenkaffee wollte.
    Vielleicht ist das ja eine Alternative?

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hi Mimi,
    ich kenne das auch mit dem Kaffee bzw. dem fehlenden Kaffee und den Kopfschmerzen. Habe mich aber mittlerweile auch sehr eingeschränkt. 1 Espresso am Morgen zum Frühstück und noch ein Kaffee (Cappu, Espresso etc.) auf der Arbeit oder zuhause. Nicht mehr!
    Doch ohne gehts einfach nicht. Auf der Arbeit werde ich jetzt mal grünen Tee probieren. Mal sehen ob der auch geht als Kaffeeersatz!
    Ansonsten bleibt stark! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach der Fastenzeit werde ich mich auch mit mir selbst auf einen Kaffee am morgen einigen!!! Heute ist Sonntag und mir geht es schon viel besser :)

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)