Machst Du schon wieder Sport?

By Mimi - Februar 10, 2012

In den letzten 3 Wochen habe ich (bis auf wenige Resttage) viel trainiert. Mir geht es gut dabei. Mental bin ich stärker und ausgeglichen und ich spüre und sehe wie mein Körper sich verändert.

Im letzten halben Jahr hatte ich Zeiten in denen ich 5-6 Mal die Woche Sport gemacht habe, aber auch zwischendurch immer wieder Wochen in denen ich nur 2-3 Mal die Woche den Schweinehund überwinden konnte.

Was ich dabei gelernt habe:

Für Menschen, die ein bißchen etwas für ihre Gesundheit tun wollen, für die reicht es definitiv, wenn sie sich 2-3 Mal die Woche eine Stunde bewegen.


Wer aber langfristig abnehmen möchte, seinen Körper formen will, Fett verlieren will und das langfristig auf gesunde Weise, der muss mehr tun!!!

In den Monaten November, Dezember und Januar habe ich nicht viel getan und mein Sportpensum ganz schön runter geschraubt, nachdem ich von Juli bis Oktober hart und viel trainiert habe.

Obwohl ich mit geringen Sportpensum und wenig Blick auf Kalorien und Essen mein bis dahin verlorenes Gewicht halten konnte, war aber klar, dass ich mein Pensum wieder hochschrauben muss, um mein Ziel zu erreichen.

Seit 10 Tagen achte ich also wieder genaustens auf die richtige Balance zwischen Krafttraining und Ausdauer und versuche so "clean" wie möglich zu essen. Und auch wenn ich mich noch nicht auf die Waage gestellt habe, die Auswirkungen kann ich spüren!!!!

Für mich ziehe ich daraus ganz klar einen Schluss: Für den Erfolg, den ich sehen möchte, muss ich was tun!!! Das bedeutet auch 5-6 Mal die Woche Sport mit 1-2 Resttagen.

Warum liste ist das hier auf? Scheint doch alles logisch zu klingen, oder?

Für Euch und für mich klingt es logisch und trotzdem muss ich den Menschen in meinem Umfeld, genau das immer wieder erklären!!!

Es kommen Kommentare wie: "So viel Sport ist aber auch nicht gesund." "Gehst Du heute schon wieder zum Sport? Du warst doch gestern erst." Fast jeden Tag, muss ich mich für meinen neuen Lifestyle rechtfertigen. Und es nervt etwas.

Neben, das 5-6 mal die Woche Sport nötig sind, um mein Ziel zu erreichen, habe ich aber noch etwas anderes gelernt:

Ihr alle, ja: Du und Du und Du und Du auch... :) Ihr seid ein ganzer großer Teil davon, dass ich kontinuierlich motiviert bin und auch nach schlechten Wochen mich dazu entschließe weiter zu machen, um für mein Ziel zu kämpfen.

Ich freue mich so sehr darüber, so viele nette Blogger kennen zu lernen und über jeden einzelnen Tip und jedes einzelne virtuelle Schulterklopfen.  YOU GUYS ROCK!!!!!  Und ohne Euch, würde ich nicht jeden Tag mit BEGEISTERUNG einen gesunden lifestyle leben, denn der Austausch mit Euch motiviert und macht Spaß.

DAAAAAAAAAAAAAAAAANNNNNNNNNNNNKKKKKKKKKKKEEEEEEEEEEE!!!!!!!!



Ich freue mich jetzt schon darauf einige von Euch mal in Person kennen zu lernen, ob beim Women´s Run oder auch anderen Events.

Fühlt Euch ganz doll gedrückt! xoxo Mimi

  • Share:

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Das hast du schön geschrieben! Und es ist immer noch deine Entscheidung wie du was machst!

    Leider gibt es echt viele "Besserwisser" die eigentlich keine Ahnung haben aber meinen überall ihren Senf dazugeben zu müssen, vor allem bei der Ernährung fällt mir das extrem auf. Da hört man dann auch oft "Und damit willst du abnehmen?", "Das sollst du aber nicht essen." Blablabla :-)

    Ich denke jeder der auf ein sportliches Ziel oder Abnehmziel zusteuert weiß selbst am besten wie er/sie es machen kann und man hat sich immerhin auch mehr informiert als so manch andere, also nicken und weghören, so mach ich das immer ;-)

    LG, Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist wie bei allem. Jeder weiß es besser und dabei ist nur eins wichtig: Den eigenen Weg gehen und selbst spüren, was dem Körper gut tut und nicht!!! Ich bleibe standhaft und gehe meinen Weg :)))
      Liebe Grüße, Mimi

      Löschen
  2. Oh ja, die "anderen" zeigen oft wenig Verständnis für einen Wandel hin zu einem gesunden Lebensstil. V.a. wenn man erst seit einer kurzen Zeit diese Veränderungen vorgenommen hat, bekommt man viele Sprüche um die Ohren gehauen. Ich glaube, das hat zum Einen damit zu tun, dass das Thema Essen mit vielen Emotionen verbunden ist. Zum Anderen versuchen manche mit solchen Sprüchen, ihren eigenen, nicht so gesunden Lebenswandel zu rechtfertigen, obwohl sie wissen, dass sie es sind, die Veränderungen notwendig hätten.

    Es gibt viele Meinungen, viele Bücher etc. zum Thema Ernährung und Sport, die auch teilweise gegensätzliche Aussagen machen. Wenn dir jemand sagt, X oder Y sei doch ungesund, dann erkläre einfach, warum du denkst, dass es anders ist, und auf welcher Basis du dir deine Meinung gebildet hast. Wenn du die Dinge, die du machst, erklären kannst, dann verstummen kritische Stimmen oft.

    Ich weiß, dass das es speziell am Anfang, wo man ja noch selber damit zu kämpfen hat, sich an die Veränderungen zu gewöhnen, besonders nervt, wenn man auf solche Aussagen reagieren und sich vielleicht auch immer wieder erklären muss. Denn eigentlich braucht man ja uneingeschränkte Unterstützung! Mit der Zeit lässt das aber nach. Bei mir wundert sich niemand mehr, dass ich 5-6 Mal die Woche Sport mache. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist zum Mäusemelken. Jeder weiß es besser!!! Dabei, wie schon oben erwähnt, muss jeder seinen eigenen und besten Weg finden. Jeder Körper benötigt was anderes und deshalb ist es wichtig auf ihn zu hören und nicht was irgendwer sagt!!!

      Für mich ist da ganz klar: Je natürlich, je besser... Wenn die Ur-Oma es nicht kannste, ist es oft Mist. Das ist mein Ernährungskonzept. So natürlich wie möglich...:)

      Und ja auch sportlich: ich fühle mich so gut wie nie: soll ich mich (weil es ungesund ist 5x die Woche Sport zu machen) wieder aufs Sofa setzen und eine nach der anderen rauchen? Ist das gesünder? Gar kein Sport? ;)))

      Es ist schwer am Anfang, aber ich möchte nicht meckern, denn zum einen lerne ich ganz tolle Leute online kennen, die ähnlich denken und außerdem unterstützen mich zBsp meine Eltern total und standen sogar am Ziel meines ersten 10km rennen :))) Es ist ein Prozess...und wenn I am walking the talk...dann verstummen die Stimmen schon von ganz alleine...:)))

      Liebe Grüße und danke für deinen inspirierenden Beitrag :)

      Löschen
  3. *ganzganzoftschulterklopf*
    Geh Deinen Weg, so wie's Dir selber gut tut!!
    Oft ist so dummes Gerede anderer schlichtweg nur Neid, weil sie genau wissen, dass sie selber zu faul sind und den Ar..h einfach nicht hoch bekommen. Also wenn sie schon nix selber tun, reden sie wenigstens dumm daher über andere, die was tun!
    Ich brauche auch mind. 5- 6 x / Woche - bekommt mir super und merke, dass mir was fehlt, wenn's mal weniger ist.
    In diesem Sinne: Ich bin dann mal draussen *whistling* LG ;o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Kommentar. Ich sehe das genau so!!! soll jeder machen, wie er denkt und wir denken halt: Sport :))))

      und wir unterstützen uns ja alle gegenseitig hier. Das tut soooooo gut.

      xoxo

      Löschen
  4. Hi Mimi,
    du hast so recht! Ich merke auch, wieviel man eigentlich für einen tollen Körper tun muss. Ernährung, Krafttraining, Ausdauer, Entspannung und so vieles mehr gehört dazu. Manchmal hätte ich auch gern einen 48-Stunden-Tag. Dann könnte ich mich 24 Stunden nur um mich und meinen Körper kümmern.
    Momentan sind mir die anderen eigentlich völlig egal! Ich komme gerade gut damit klar, aber das ist auch nicht immer so. Zur Zeit profitiere ich aber einfach davon, dass es mir so super gut geht. Da schwebe ich über allen dummen Kommentaren...hihi :-)
    Also: WEITERROCKEN!

    Liebe Grüße Kristin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)