Noch 8 Wochen bis...

zu meinem ersten Halbmarathon. Und langsam werde ich nervös! Der Trainingsplan sieht ja jetzt erst vor, die km langsam aufzubauen, aber da ich in den letzten Wochen nie mehr als 10 km gelaufen bin, frage ich mich nun die ganze Zeit, ob das alles realistisch ist und ich das wirklich schaffen kann.

Ich weiß gerade nicht, ob das gut ist oder schlecht? Ich muss auch fürs laufen mental stark bleiben. Im Moment mache ich mir definitiv zu viele Sorgen und es soll ja kein Druck werden, sondern ein schönes Erlebnis.

Da andere Sachen in meinem Leben nicht so prickelnd laufen gerade, ist das mein "einziges Highlight" auf das ich die nächsten Wochen hinschauen kann. Es ist gerade das einzige in meinem Leben auf das ich stolz bin: laufen, sportlicher werden, healthyliving und ich habe Angst, dass es mir "genommen" wird, wenn ich den Halbmarathon nicht schaffe. Die ganze Zeit diese Worte im Kopf: Was ist, wenn es nicht klappt? -> das macht mich gerade etwas wahnsinnig.

Aber ich hoffe, dass diese Gedanken mit dem Trainingsplan ziehen und mehr als mich daran halten und mein bestes zu geben, kann ich nicht tun....

Kommentare:

  1. Ich bin mir 100% sicher das du das schaffst :)
    21km sind doch ein Klacks !! Jetzt bist du schon soweit gekommen, also schaffst du das auch...
    Zur Not mit Gehpausen. So hat das eine Freundin von mir gemacht in ihrem 2. HM und war damit sogar schneller als beim 1. bei dem sie komplett durchgelaufen ist ;)

    und selbst für den unmöglichen Fall das du den HM nicht durchlaufen kannst. Dein gesundes leben wird deswegen nicht vorbei sein !!!

    Du Kannst stolz auf dich und das von dir erreichte sein :) !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen vielen Dank!!! Das habe ich echt gebraucht. Ich hatte heute morgen so einen durchhänger, als ich gesehen habe, dass es nur noch 8 Wochen sind.
      Fühl dich gedrückt!!! :)

      Löschen
  2. Ok, jetzt erst mal ganz tief durchatmen. :)
    Ich glaube, solche Panikattacken sind gerade vor dem ersten Halbmarathon oder Marathon ganz normal. Das hatte ich auch. Mehrmals. Gedanken wie "Was mache ich hier eigentlich?" "Ich bin doch total bescheuert!" "Ich bin dafür nicht gemacht." gingen mir speziell in der Zeit bevor es an die richtig langen Läufe ging durch den Kopf.

    Ich weiß jetzt nicht genau, wie dein Trainingsplan im Detail aussieht (Hast du den auf dem Blog? Konnte nichts finden). Aber bei mir ging es auch erst so 7 oder 8 Wochen vor dem Halbmarathon an die Steigerung der langen Läufe auf bis zu 19 km. Und als ich in dieser Phase der Vorbereitung war und gemerkt habe, dass es dann doch möglich ist, beim nächsten langen Lauf nochmal eine Schippe draufzulegen, habe ich wieder Vertrauen gefasst und mir gedacht, dass der Trainingsplan mich schon entsprechend vorbereiten wird. Zumindest würde ich ankommen - egal mit welcher Zeit.

    Und genaus das schaffst du auch!
    Wie Anni schon gesagt hat, du hast doch in den letzten Monaten schon so viel erreicht! Ernährung umgestellt, mit dem Rauchen aufgehört, mit dem Laufen/Sport machen angefangen - das ist schon eine ganze Menge. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!!! Der Trainingsplan ist unter Workouts. Ich poste aber ihn noch mal mit meinen Märzzielen! Es fängt jetzt langsam an mit den Steigerungen und auf die freue ich mich auch ein bißchen. Mag ja die langen Läufe am liebsten...;) Ich werde mir jetzt auch fürs Crosstraining mein Mountainbike mal wieder na Düsseldorf holen (steht noch bei meinen Eltern). Ich habe richtig Lust am Rhein entlang zu fahren. Das ist auch ein tolles Teil das liebe Mountainbike, warum also nicht? :)

      Und ihr habt recht: Manchmal muss man sich dann noch mal zurück lehnen und die Erfolge genießen. Die Köchin bei uns in der Firma sagte heute, dass ich richtig sportlich aussehe und von innen strahlen würden. Sie sagte, dass ich mich total zum positiven verändert hätte. :) Das ist es doch, worum es wirklich geht.

      Vielen Dank für Eure Stütze! Ich bin so froh, dass wir uns hier alle kennen gelernt haben!

      Fühl dich gedrückt! Mimi

      Löschen
  3. Ach Mimi,
    so taff wie du in den letzten Wochen dich zu der Leistung gebracht hast, genauso wirst du es weiter tun und SCHAFFEN!!! Wieso auch nicht, ich meine, ... ins Ziel kommen sie alle - dabei sein ist alles. Sieh es vielleicht nicht ganz so eng. Wenn du im Wettkampf einmal läufst, dann läufst du. Du packst das! Du musst ja nicht die rund 20 km in 1,5 Stunden laufen, oder?
    Du hast den Wille, du hast die positiven Erfahrungen der letzten Wochen und deswegen schaffst du das auch!
    Glaube an dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Winnie, Eure Worte haben mir soooooo gut getan!!!!
      Fühl dich gedrückt, Mimi :)

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)