Stolz oder Arroganz? Das ist hier die Frage!

Kennt ihr das Gefühl von Stolz jedes Mal, wenn ihr Sport gemacht habt? Bestimmt! Ist ja auch gut so...

Aber ich mache mir trotzdem dazu meine Gedanken. Ich würde von mir sagen, dass ich ein Mensch bin, der immer lieber "den Ball flach hält". Ich war nie jemand, der viel Selbstbewusstsein hatte und ich war auch nie wirklich stolz auf Dinge, die ich gemacht habe.

So, erlebe ich das mit meinen 31 Jahren zum ersten Mal: Das Gefühl von Stolz!
Da ich es aber überhaupt nicht gewohnt bin, kommt jedes Mal ein weiteres Gefühl hoch: "Hör auf damit! Es ist nicht gut stolz zu sein." Und so habe ich im Moment immer Angst, dass andere Leute denken, dass ich angebe oder mein Stolz unbegründet ist.

Ich gebe es zu: Ich teile mich gern mit (deshalb wohl auch der Blog :D ), obwohl ich mich sonst nicht gerne selbst darstelle.

Ich sehe nur gerade, wie ich am liebsten von nichts anderem rede, als Sport, laufen, etc...und es macht mir Angst, dass andere denken, dass ich arrogant werde. Was ja nicht so ist. Ich bin einfach nur selbst von mir so überrascht, wie mein Weg in den letzten Monaten sich so entwickelt hat und das ich mich so verändere. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben das Gefühl, der Mensch zu sein, der ich immer sein wollte (da kommen mir fast die Tränen): Aktiv, diszipliniert, gesundheitsorientiert...

Und jetzt kommen schon wieder diese Gefühle hoch, dass ich das nicht "darf". Als dürfte ich das nicht erleben und als dürfte ich es mir nicht gönnen.

Es ist so komisch. In allen anderen Dingen, würde ich wahrscheinlich jetzt alles hinschmeißen und wieder die selben alten destruktiven Dinge tun, um blos nicht der Mensch zu sein, der ich sein möchte. Das würde ja bedeuten, dass ich glücklich sein darf und bis jetzt habe ich mir das selber nie erlaubt.

"Ich muss mich ja schlecht fühlen." Warum ist so etwas in mir verankert???

Aber das ist jetzt der Punkt: Ich werde natürlich gar nichts hinschmeißen und ich werde es mir erlauben, der Mensch zu sein, der ich sein will!!!! Und ich muss auch endlich mal lernen, dass es egal ist, was andere Menschen denken und das es okay ist stolz zu sein...

Ich glaube ich bin gerade an einem ganz wichtigen Punkt angelangt. Und ich werde nicht zurück gehen, sondern weiter gehen!!!

Wie komme ich überhaupt darauf? Ich habe heute morgen beim Laufen einen alten Kumpel getroffen, den ich seit Monaten nicht gesehen habe. Der war total perplex als er mich sah. Man konnte es an seinem Gesicht sehen. Er sagte: Du siehst HAAAAMMMER aus. Wahnsinn!!! Wieviel hast du abgenommen? etc...

Ich habe mich so gut gefühlt und habe mich auch nett bedankt. Aber dann habe ich erzählt, dass ich mich zum Halbmarathon angemeldet habe. Danach ging es mir dann schlecht, weil ich dachte, dass er jetzt denkt, dass ich irre geworden bin und total eingebildet... Dabei war das doch nichts schlimmes, oder???

Ihr seht schon. Den Weg wirklich zu gehen, bedeutet viel mehr, als einfach nur los zu joggen. Es hängt auch mental viel dran. Man muss es zulassen...die Veränderung!!!!

Und um zu üben, dass ich stolz sein darf. Hier noch ein Foto. Hatte heute morgen eine Sporthose an, in die ich seit Jahren nicht reingepasst habe. Die hatte ich früher zum Tanztraining beim Musical an. Ich weiß gar nicht warum ich die noch habe....;) Aber war schön, in diese einfach reinzuschlüpfen ;)


Wünsche Euch einen tollen Freitag! xoxo, Mimi

Kommentare:

  1. Veränderung ist nicht immer so einfach, bis der Kopf mal zustimmt das dauert.
    Aber du hast auch wirklich Grund stolz zu sein :) Schau dir an, wieviel du erreicht hast!
    Du Läufst bald einen HM, mensch :) Ich find das oberklasse...
    und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich auch andere Leute denen du davon erzählst freuen und stolz sind - weil du etwas tolles geschafft hast.

    Veränderung ist nicht immer einfach, und es gibt sicherlich auch Leute die vielleicht neidisch sind (weil sie eben nicht ihren Popo hochbekommen*g*). Aber auf die sollte man nicht hören !

    Du bist super so wie du bist und vorallem ist es wichtig das du damit glücklich bist - weil du jetzt der mensch bist der du sein willst !!! :)

    war das jetzt alles etwas durcheinander? *lach*

    Jedenfalls liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anni, vielen Lieben Dank für die netten Worte. Das hat mir sehr gut getan, wo mich mein Kopf doch gerade so irre macht ;)))
      Ich muss mir daas wohl immer wieder sagen: Ich bin soooo glücklich und ich tue ja nichts schlimmes. Was die anderen denken??? Egal! :)

      Ne das war nicht so durcheinander, wie mein POst ;)) LOL
      Liebe grüße,
      Mimi

      Löschen
  2. Ich glaube das ist so ein typisches Frauending, oder? Männer prallen selbstbewusst über jedes noch so kleine Erfolg, nur wir tun uns damit schwer, unsere Erfolge auch mal zu feiern. "Immer schön bescheiden bleiben..."
    Du hast absolut jeden Grund dazu, stolz auf dich zu sein! Du arbeitest an dir und erfüllst dir deine Träume und Ziele, und das teilst du natürlich auch gerne deinen Mitmenschen mit. Es ist schön, seine Erfolge zu feiern, anderen miteilen zu können was einem bewegt und Freude bereitet.
    Ich weiss, es ist sehr einfach gesagt, aber who cares, was andere denken? Du gehst diesen Weg für dich, für niemand sonst.
    If you got it, flaunt it!

    Ganz liebe Grüße,
    Vivian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vivian, vielen lieben Dank für Deine worte. Ich werde mir das was ihr alle geschrieben habt, auf jeden Fall zu herzen nehmen und mich in Stolz und Selbstbewusstsein üben :)

      Löschen
  3. Hey ich finde du kannst verdammt stolz auf dich sein und das sollen die anderen ruhig auch sehen, gerade jetzt wo du die größte Veränderung machst. Später wird dich jeder so sehen wie du dann bist, also genieß das jetzt. Ich finde das nicht schlimm und wenn jemand eifersüchtig oder neidisch auf dich ist, dann spricht das doch nur für dich! Du hast was erreicht wovon andere vielleicht immer nur träumen werden, oder vielleicht ziehst du ja auch noch welche mit! Sei stolz und mach weiter so! LG, Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Susi! Du hast so recht, wenn du sagst, dass ich das jetzt gerade alles wirklich genießen sollte!!! Es ist ein toller Prozess und ich sollte endlich diese blöden Gedanken mal abstellen :)))
      Liebe Grüße, Mimi

      Löschen
  4. WOW! Ich finde auch, dass du verdammt stolz auf dich sein kannst. Du hast schon so viel erreicht, unglaublich!

    Und nein, es war nicht schlimm, dass du dem Bekannten erzählt hast, dass du dich für den HM angemeldet hast. Ganz im Gegenteil: das solltest du noch viel mehr Leuten erzählen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Hannah! Du hast recht! Ich werde es noch mehr Leuten erzählen :))) Vielleicht auch bald vom Blog (wegen unserer Twitter discussion die Tage ;)) Das muss auch endlich mal raus :)

      Löschen
  5. Hi Mimi,
    ja ich muss sagen, dieses Gefühl auf einmal ein "anderer Mensch" zu sein, viel Sport zu treiben, sich gesund zu ernähren usw.ist auch für mich ungewohnt. Und das fällt mir insbesondere auf, wenn ich mit Leuten zusammen bin, die eben nicht so sind. Gestern war ich auf einer betrieblichen Veranstaltung und da wurde reichlich gegessen und getrunken (Alk). Ich habe zwar 1 Glas Wein getrunken und z.B. auch einen kleinen Nachtisch gegessen, aber ich habe lange nicht so reingehauen, wie die anderen. Insgeheim habe ich mich über die anderen amüsiert! Es war irgendwie für mich großartig, NICHT dazuzugehören! Ich war auch stolz auf mich! Auch wenn der ganze Tag gestern nicht wirklich clean war, der Abend war so großartig! Mich haben dann auch Leute angesprochen, wie ich denn auf meine Ernährung achte und wie viel Sport ich treibe. Sie waren sehr erstaunt, aber auch peinlich berührt! Aber das hat mir Stärke und Selbstbewusstsein verliehen! Als ich abends dann auf mein Hotelzimmer gegangen bin, habe ich sogar noch um halb zwölf ein kurzes Bodyrock-Workout gemacht und mich mit einem unglaublichen Stolz auf mich selbst ins Bett gelegt.....lange Rede, kurzer Sinn: Steh zu dir und deiner Veränderung! Du bist großartig! Und du bist in einer großartigen Gemeinschaft mit uns...Gleichgesinnten! SHAKA! ;-)
    Liebe Grüße Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast völlig recht! Ich sollte, dass genau so sehen wie Du! Und wenn ich mir wieder Gedanken mache, dann einfach noch mehr Sport!!! :D Es wird höchste Zeit endlich zu lernen, zu mir zu stehen! Au jeden Fall :))) Ich bin auch so glücklich, dass ich Euch hier alle kennen gelernt habe!!! Zusammen packen wir alles! SHAKA :)

      Löschen
  6. Liebe Mimi,
    du hast wirklich einen wichtigen Punkt auf deinem Weg zu einem gesunden Lebensstil erreicht, denn - wie du siehst - geht es eben nicht nur um die richtige Ernährung und Sport. Es geht auch darum, dass man mental gesund wird.
    Wenn man seinen Lebensstil verändert, weil man einfach gesund sein und sich gut fühlen möchte (und nicht nur, weil man dünn sein will), dann beginnt das vielleicht mit eher körperlichen Aspekten (fit werden, abnehmen etc.), aber das Seelenleben folgt nach, da beides eine Einheit ist und sich gegenseitig beeinflusst: Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. :)

    Du kannst so stolz auf dich sein! Ich spüre die Energie, die von dir ausgeht! Und das hat überhaupt nichts mit Arroganz zu tun. Du brauchst auch keine Angst haben, arrogant auf andere zu wirken. Meiner Meinung nach wirkt man nur arrogant, wenn man auf andere herabsieht, man denkt, dass man besser sei. Wenn man sich so verhält, dann meistens, weil man die Dinge, die man tut, nicht für sich, sondern wegen der anderen macht. Dann wartet man ja nur darauf, dass man die Bestätigung von außen bekommt und sich profilieren kann. Du hingegen machst das aber für dich und für sonst niemanden. Daher fühlst du dich von innen heraus gut dabei und bist nicht auf die Bestätigung von außen aus - die ist dann nur das Sahnehäubchen!

    Fühl dich ganz fest gedrückt!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Julia absolut recht geben! Es ist wundervoll, etwas für sich und seinen Körper zu tun! Das hat nichts mit Arroganz zu tun, aber das Gefühl dabei, wenn man dann andere sieht, die genauso ungesund essen, wie man es selbst mal getan hat, ist dann doch überwältigend! Da merkt man erst so richtig, was bei sich selbst im Kopf passiert ist! Schalter umgelegt!

      Löschen
    2. Ich hätte das niiieeeeeeeeeeeeeee gedacht, dass mir meine Seele bei der Veränderung so Probleme bereitet. Das nicht ziehen lassen wollen, mit alten Denkweisen weiter machen...das ist schon komisch. Da denkt man jahrelang, dass man schlank sein will, denn dann wird ja alles besser..und dann wird alles besser und der Kopf rückt erst nach und nach hinterher.. aber das kommt noch. Es ist ein Prozess von vielen Dingen und die müssen wieder eine neue (bessere :D) Einheit finden und das wird auch noch passieren :))) Ihr seit alle klasse (nur mal so...:D)

      Löschen
  7. Hey Mimi,

    ich kann meinen Vorrednerinnen nur zustimmen.
    Du hast absolut das Recht stolz auf dich zu sein! Du hast eine so tolle motivierende Energie in dir und deine Post strahlen das total aus! Das ist eine so wunderbare Sache und die Tatsache, dass du deine Leser inspirierst und motivierst ist ein weiterer Punkt unheimlich stolz auf dich zu sein!

    So, jetzt muss ich deine anderen Posts alle durchlesen...puhhh, du warst ja so produktiv;-)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Auch wenn ich mich wiederhole was schon gesagt wurde - auf jeden Fall Stolz! Das sind Dinge, die Du alleine erreicht hast, mit Zielen, die Du verfolgt hast.
    Die Reaktionen die Du bekommst können auch von Neid geprägt sein. Aber mach Dir deswegen keine Sorgen, sondern immer weiter so!
    Ich war nie total unsportlich, aber Frauen (und gerade wenn sie nicht so groß und kräftig sind) traut man ja nicht so viel in puncto Sport zu. Wenn ich heute ehemaligen Abimitschülern erzählen würde, dass ich Marathon laufe, und mittlerweile auch schon eine Zeit erreicht habe, mir der ich mich für Boston qualifizieren kann, das würden die auch nicht glauben, und denken, ich erzähle was.
    Von daher: sei stolz auf Dich, und nimm es an, wenn jemand Dir das sagt :-)

    AntwortenLöschen
  9. Sei stolz, sei du selbst!
    Wer dich so nicht mag, der mag dich eben nicht so, wie du eigentlich wirklich bist. Ich denke, das andere war immer eine Fassade, hinter der es immer einfach war sich zu verstecken.
    Ich mag dich, auch wenn ich dich so persönlich gar nicht kenne.
    Ich mag deine Lebensfreude, die aus jedem Satz heraus sprießt, ich mag deinen Blog, ich mag deine Bilder & Videos, ich bin so froh auf deiner Seite gelandet zu sein!
    DANKE
    Sei stolz, dass du andere so in den Bann ziehen kannst und wenn es dir dabei sogar super geht, dann sei noch stolzer!

    AntwortenLöschen
  10. Ich verstehe vollkommen, wovon du redest <3

    AntwortenLöschen
  11. Hey Mimi,

    wow, du sprichst mir aus der Seele. Auch ich habe mich in den letzten Monaten verändert, treibe viel Sport, achte sehr auf meine Ernährung und erreiche die Ziele, die ich mir schon seit so langer Zeit gesteckt habe. Ich konnte diese neuen verwirrten Emotionen, die seitdem auch in mir aufkommen, noch nicht so ganz in Worte fassen. Das hast du mir jetzt abgenommen, danke dafür!
    Meine größte Angst ist zur Zeit, wieder "die Alte" zu werden, die unzufrieden mit sich ist und ihre Ziele nicht verfolgt. Denn mich schockiert es fast, wie gut fast alles nach Plan läuft jetzt. ;)

    Dein Blog ist klasse, mach weiter so :)
    Alles Gute, Eva

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)