Bestandsaufnahme - 21 days

By Mimi - Juni 29, 2012

Kurz vor meinem Bloggeburtstag steht bei mir (ohja ich weiß...zum 100. Mal) ein neuer Versuch an. Es ist nicht, als hätte ich meine Ziele und den Blog vergessen, aber mit den aktuellen Ereignissen in meinem Leben umzugehen. Es wird nun Zeit wieder zurück zum Sport und zur Gesundheit zu kehren und mir und meinem Körper was Gutes zu tun.

Der blaue Dunst:
Ich habe schon einige Male darüber geschrieben, dass ich wieder angefangen habe zu rauchen. Das ist wirklich der Punkt von allen, der für mich defintiv die größte Belastung darstellt und worüber ich ständig nachdenke, dass ich das nicht will. Aber durch die Ängste und meine Nervösität habe ich nicht wirklich einen Versuch gestartet. Die nächsten Tage scheinen aber perfekt dafür zu sein und deshalb werde ich nun einen Versuch starten (erwartet viele Posts...wer nicht raucht, muss sich ablenken...;)

Gewicht:
Die letzten Wochen habe ich mich kaum auf die Waage gestellt, weil ich richtig Angst davor hatte wieder alte Zahlen zu sehen. Heute jedoch wollte ich es wissen und so bin ich vor dem Duschen auf den frenemy gestiegen.  Und ratet mal: Es war gar nicht so schlimm, wie ich dachte. 60,3 kg Ich kann nicht leugnen, dass ich das total super fand. Ich hatte so eine Angst 64 oder 65 kg zu erblicken, aber mit 60,3 hätte ich nicht gerechnet. Ich weiß zwar, dass ich essenstechnisch nicht all zu krass übertrieben habe die letzten Monate, aber da ich kaum Sport gemacht hatte und vor drei Monaten wieder angefangen habe die Pille zu nehmen, war ich schon darauf gefasst, dass die Waage 3-4 kg mehr anzeigt. Dabei habe ich noch nicht mal 1 kg zugenommen :))) Jippie. Das bedeutet, dass ich ich seit Juli letzten Jahres fast 12 kg abgenommen habe und dieses auch halten konnte. *happydance* Heisst aber auch, dass ich noch irgend etwas zwischen 4-6 kg abnehmen möchte!

Ernährung:
Clean war da nicht viel die letzten zwei Monate...es ist wie es ist. Wie ich weiter vorgehe, weiß ich noch nicht. Aber ich habe auch nicht unglaublich viel Mist gegessen. Das hielt sich schon in Grenzen. Vielleicht hatte ich mehr Balance als ich dachte?

Sport:
Ein trauriges Kapitel die lezten beiden Monate. Ich vermisse das Laufen. Ich hatte einige Rückschläge und dazu das Gefühl, dass ich jetzt wieder von vorne anfangen muss. Das kann man nicht anders sagen. Aber ich habe es schon mal geschafft und werde es auch dieses Mal tun...
Ein bißchen blöd, dass nun mein Vertrag vom Fitness-Studio ausläuft und ich nicht weiß, ob ich dort weiter angemeldet bleibe. Ich würde gerne weiter machen, jedoch muss ich mir da nun wirklich finanziell Gedanken machen und ich weiß auch nicht, ob ich wieder so lange in einem Vertrag stecken möchte. Außerdem habe ich viel gelernt und denke, dass man auch viel zu Hause machen kann. Es gibt genug Möglichkeiten.

Wie geht es weiter? Ich habe vor einem Jahr mit einer 21 Tage Sport Challenge das Ganze begonnen und genau mit dieser versuche ich nun wieder in den Flow zu kommen. 21 Tage Sport am Stück. Es muss nicht alles High Intensity sein, sondern kann auch mal Yoga oder Pilates beinhalten. Das wichtige ist: 21 Tage Bewegung und was Gutes für den Körper tun. Wir werden sehen, ob es dies Mal funktioniert...drückt mir die Daumen!

  • Share:

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Daumen sind gedrückt :) Lese so gerne deinen Blog und vermisse die Posts :)
    Das mit dem Rauchen schaffst du auch wieder!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe,
    ich freue mich über jeden einzelnen deiner Versuche!
    Ich würde mich auch noch mehr freuen, wenn ich dich beim Women's Run in Köln treffen würde. Bist du noch mit von der Partie?

    Bei deinen "Rückschlägen" musst du einfach immer dran denken, dass du es schon geschafft hast, so viele Dinge zu ändern und dass du es auch wieder schaffen wirst.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Es ist wirklich schön, wieder von dir zu lesen.
    Kopf hoch, Rückschritte gehören dazu. Sonst wäre es ja ziemlich einfach, sein Leben umzukrempeln :)
    Bist du dann den Halbmarathon nicht gelaufen?
    Ich wünsche dir alles Gute, und dass du wieder richtig loslegen kannst mit deinem Lauftraining und die blöden Kippen weglassen kannst.
    Aber ich kenne das: ich hatte am Dienstag totale Panik wegen Unikram und hatte plötzlich so DRINGEND das Bedürfnis, eine zu rauchen, obwohl ich das mittlerweile eigentlich eklig finde. Schon seltsam.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Erstmal schön, dass du wieder da bist! Als Ex-Raucherin (noch relativ frisch, erst seit einem Jahr) weiß ich wie verlockend das gerade in Stresssituationen ist...Bevor es bei mir endlich mal geklappt hat hatte ich gefühlte 15689654456 Versuche, irgendwann kommt der richtige Zeitpunkt, "when your mind ist in the right place", dann klappt es. Ich wünsche dir auf jedenfall viel Kraft und Erfolg für alle deine Challenges!

    LG, Vivian

    P.S.: habe ein neues "Blog-Projekt" am Start, bald gibt es dann auch von mir wieder viele Posts :-) http://www.berlinprimalgirl.de

    AntwortenLöschen
  6. Ach mimi ich findd voll gut zu sehen dass du auch deine ups und downs hast.. Denn das gehört einfach dazu! Without the bitter the sweeet aint as sweet!! Alles liebe aus wien ich glaub an dich xx

    AntwortenLöschen
  7. Hey Mimi!
    Welcome back! Ich freue mich auch, dass du zurück bist. Und du hast wirklich einiges an Lesestoff auf unseren Blogs nachzuholen. :-)
    Versuch bei dir selbst zu bleiben! Bei deinen Zielen und deinen Bedürfnissen. Du bist wichtig, erst dann kommen andere.
    Liebe Grüße Kristin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)