Von Regen zu Sonnenschein - F*** you Unzufriedenheit, I will dance

By Mimi - September 24, 2012

In den letzten Monaten hatte ich viele Momente, in denen ich einfach "aufgeben" wollte. Ich schreibe gerade nicht speziell über meine "Road to Health", sondern eher allgemeine Dinge in meinem Leben.
Irgendwie ist in meiner äußeren Welt vieles aufgebrochen und ich dachte einige 100 Male: so möchte ich nicht!
Aber auch wenn man dann eine Entscheidung getroffen hat, Dinge zu verändern, heißt das nicht, dass man alles sofort so umsetzen kann, wie man möchte. Man steckt zu tief drin, Geduld ist gefragt und ein Auge für die kleinen Glücksmomente, um die Geduld für das auf was man hinarbeitet zu bewahren. Während man so tief in seinem eigenen Kopfdrama steckt und über alles nachdenkt, was gerade nicht so gut läuft, übersieht man oft die kleinen schönen Dinge, die man für selbstverständlich nimmt.

Eines ist sowieso klar: Auch wenn aktuelle Situationen besser oder schlechter sein können, Glück findet man nicht in irgendwelchen äußeren Umständen, Glück findet man nur in sich drin und wenn man glücklich ist, strahlt man dieses Glück aus, was dann wie ein Magnet nur gute Dinge passieren lässt. Und auf einmal befindet man sich auf dem Weg in einen positiven Flow... unaufhaltbar!!!

Man hat nicht immer alles unter Kontrolle im Leben. Das ist quasi unmöglich! Man kann an den Dingen manchmal nichts ändern, wie sie gerade sind, aber was man ändern kann, ist die Einstellung zu den Dingen.

Und darin übe ich mich gerade! Es gibt einige Umstände mit denen ich unzufrieden bin, aber ich weiß, dass ich nur durch harte stetige Arbeit und Gelassenheit in meinem Inneren, diese Dinge ändern kann. Geduld und "Zähne zusammenbeißen" ist gefragt.

Quelle

Und manchmal weine ich darüber: Und es ist okay! Denn dann stehe ich wieder auf und sage mir, dass ich ganz alleine dafür verantwortlich bin, wie ich mich fühle. Ich treffe die Entscheidung. Ich wähle es, mir schöne Momente zu schaffen oder ich wähle es stetig über die Dinge, die ich gerade nicht ändern kann zu jammern. MY CHOICE!

Wenn ihr diese Woche Unzufriedenheit spürt, dann...

1) macht eine Liste von allen Dingen, für die ihr dankbar seid! (und da wird es
    einiges geben... wie viele Menschen haben noch nicht mal ein Bett zum schlafen!)
2) denkt daran: Man hat nicht immer in der Hand, was einem alles so passiert im Leben, aber 
    was man in der Hand hat, ist, wie man mit der Situation umgeht. Choose
    Happiness :D LERNE ES AUCH IM REGEN ZU TANZEN

Es gibt natürlich Phasen in denen wirklich gar nichts mehr geht oder es gibt Ereignisse, die einen völlig zerrütteln, wie Krankheit oder der Verlust eines lieben Menschen. Das ist natürlich noch einmal was ganz anderes.

Aber bei Unzufriedenheit wegen Job, Geld und Wohnsituation heisst es nur: Augen zu und durch, eine Veränderung anstreben, Visionen setzen, um darauf hinzuarbeiten und dann jeden Tag 5 Minuten feiern, dass man wenigstens weiß, was man nicht will und das man sich auf den Weg begeben hat, die Veränderung in die Hand zu nehmen.

<3 Mimi

P.S. Ich habe mir eine Vision geschaffen. Es ist aufregend, kann ich nur sagen und ich werde Euch auf dieses Abenteuer mitnehmen... :) Seid gespannt! Und bis dahin: Let´s *Happydance* and celebrate the new and uncertain, which is to come...



Dir hat dieser Post gefallen und Du möchtest nun regelmäßig Neuigkeiten von Highheels & Laufschuhe? Dann be my friend auf twitter oder facebook. Sharing is Caring! Ich bin dir für immer dankbar! Mimi
 <3

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)