Clean Eating - back to work #btw - Tag 3

By Mimi - Juni 26, 2013

Bevor ich darauf eingehe, was ich heute alles gegessen habe, muss ich erst mal wieder betonen, dass ich letzte Nacht extrem gut geschlafen habe und mich heute morgen wieder mal fit und ausgeruht gefühlt habe! Ist es das cleane Essen? Bestimmt! :)

Heute morgen hatte ich irgendwie keine Lust auf Haferflocken, so dass ich eine Banane mit etwas Quark und 2 Teelöffel Erdnussbutter gegessen habe. Einfach, aber sehr lecker!


Bis 11 Uhr habe ich auch an diesem Morgen die drei Kaffee von gestern nicht unterbieten können, bin aber auch dann wieder schnell auf Wasser umgestiegen und konnte so auch im Laufe des Tages drei Liter schaffen.

Da ich auf der Arbeit heute etwas im Stress war, gab es als Snack ein paar Walnüsse.

Gestern Abend habe ich mir ja noch spät sechs kleine Mini-Quiche im Backofen gemacht. Das ist sehr einfach und geht relativ schnell. Ich habe dazu einfach ein paar Eier verquirlt, ein paar frische Gewürze hinzu gefügt (Ich mag Thymian so gerne!), Paprika, frische Spinatblätter und Lauchzwiebeln. Das Gemix habe ich dann in eine Muffinform gegeben, die ich vorher mit Kokosfett etwas eingefettet hatte. Das kam dann bei 200° ca. 20 Minuten in den Backofen. Fertig!



Meine Kollegen haben diese heute Mittag dann teilweise neidig bestaunt.  Sie waren wirklich lecker und sind ein toller Protein-Snack zum mitnehmen. 

Ich habe dann heute Mittag zwei Stück davon, zusammen mit Salat a la Spinat und Quinoa gegessen. 
Mich haben so einige Kollegen auf der Arbeit gefragt, was den Quinoa ist und ich finde es immer wieder interessant wie viele Menschen das nicht kennen. Dabei ist das so eine tolle Kohlenhydratquelle.


Als Snack gab es dann mal wieder einen Liebling: Babycarrots mit Erdnussbutter.

Auch habe ich mein Abendessen nicht fotografiert, da es meinem Mittagessen sehr ähnlich war. Spinat mit Thunfisch und zwei von den Quiche. Lecker! :)

Ich habe heute sportlich ganz bewusst einen Resttag eingelegt. Mein Körper muss sich erst mal wieder an den Sport gewöhnen und heute wäre außer Yoga nichts drin gewesen. Aber da ich sehr wenig Zeit hatte und noch einiges erledigen musste, habe ich diese Pause dann genutzt.

Dafür werde ich aber morgen schon um 6 Uhr aufstehen und vor der Arbeit ins Fitnessstudio tiegern. Morgen muss ich nämlich wahrscheinlich bis 22 Uhr arbeiten und dann bin ich auf der sicheren Seite und muss mir nicht den ganzen Tag Gedanken machen, ob ich Zeit für Sport haben werde. BAM! 

Obwohl ich mich heute so fit gefühlt habe, hatte ich emotional mal wieder etwas zu kämpfen. Neben einem Thema, was nichts mit dem Blog oder Gesundheit zu tun hat, ist es immer wieder das Selbe, das Selbe...Ich ärgere mich und ich frage mich wirklich die ganze Zeit, wie ich es schaffen kann "Gesundheit und Fitness" zu einem langfristigen Thema in meinem Leben zu machen. Ich weiß, dass es eine Entscheidung ist, die ich jeden Tag von neuem treffe. Aber ich möchte nicht, dass meine Motivation dieses Mal nur kurzfristig ist. Wo kann ich diese Motivation finden, die sagt "Healthy Living - ein Leben lang"? Es ist manchmal so leicht, seinen Schmerz und die negativen Gedanken einfach zu unterdrücken, lieber etwas ungesundes zu essen oder ein Glas Wein zu trinken. Aber so blinkt dieser Schmerz immer wieder auf. Wie kann ich ihn verarbeiten und welche anderen Methoden kann ich da finden? Das sind alles so Dinge die gerade noch extremer als sonst in mir brodeln...

Aber ich gebe nicht auf! Ich werde kämpfen! Bring it on...

Ich hoffe ihr hattet einen guten Tag und ihr habt clean gegessen und dirty trainiert...;)))

xoxo, Mimi :)

  • Share:

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Diese Quiches in Muffin Förmchen probiere ich aus. Sehen super lecker aus. Ich muss mir auch einen Plan machen, damit ich auch wirklich sporteln gehe. Es tut so gut, ich verstehe nicht, warum ich manchmal so eine Blockade habe. Ich mag gesundes Essen, ich mag es wirklich und ich bewege mich eigentlich auch ganz gerne. Aber wenn irgendwas dazwischen, dann bin ich nicht konsequent und lasse es lieber. Das ist blöd. Ich muss Bewegung einfach grundsätzlich in meinen Tagesablauf einplanen. Dann klappt das auch.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Eva, ja das ist manchmal echt schwer wieder den Antrieb zu finden, aber wenn das einmal der Fall war, dann geht's wieder :)) Wir schaffen das! Liebe Grüße, Mimi

      Löschen
  2. Also diese Mini Quiches sehen ja richtig toll und vor allem auch total einfach aus - ich habe mir diese direkt mal auf meinem "Merkzettel" notiert.

    Man sagt ja, dass es ca. 30 Tage benötigt, um eine neue Gewohnheit zur Routine werden zu lassen - so dass man gar nicht mehr überlegen muss, ob man nun die Nüsse oder die Schokolade nimmt, sondern automatisch zu den Nüssen greift :-) Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch bei Dir nach 30 Tagen wieder einfacher wird!
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ariana,
      Danke schön. Probiere sie gerne mal! Sind echt lecker!!!
      Ja, da hast du recht: die ersten 30 Tage sind etwas härter und dann wird es einfach.
      Lieber Grüße, Mimi :)

      Löschen
  3. Quiches im Speckmantel sind auch ganz arg lecker oder auch nur ein wenig Speckwürfel dazu geben. Und die Idee mit dem Muffinförmchen dachte ich habe ich patentiert :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, wenn du das patentiert hast, dann heißen Sie Quiche a la Markus :DDD Aber meine sind ohne Speck, klingt zwar gut, aber bin ja Vegetarierin...;)

      Liebe Grüße, Mimi :)

      Löschen
  4. Liebe Mimi,

    versuch vielleicht einfach nicht, aus einem cleanen Lebensstil eine Religion für dich zu machen und gegen dich selbst zu kämpfen.
    Manchmal ist es auch die "über-Konfrontation" mit einem Lebensstil/einer Ernährungsform, die einen immer wieder scheitern lässt.
    Mach deine Gesundheit zur obersten Priorität - sowohl deine Physische, als auch deine Psychische. So wie du dir im Fitness-Studio Tipps zum Work-Out geben lässt und online Inspiration für gutes essen suchst, gibt es auch für die Psyche Möglichkeiten, Hilfestellung zu bekommen. Vielleich täte dir das gut?

    Zur Grübelei darüber, warum du es hast schleifen lassen obwohl es dir gut tat: Guck nicht so weit zurück - das ist nicht die Richtung, in die du gehst...

    Alles liebe aus der Nachbarschaft (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nachbarschaft, :D

      keine Sorge, ich mache nur eine Religion daraus, so lange ich wieder abnehmen möchte. ;) Was bedeutet, ich "muss" momentan so strikt sein, aber langfristig ist natürlich Balance das Ziel, ganz klaro!

      Mir geht es psychisch sehr gut, auch wenn ich ein paar Probleme mit meinem Äußeren habe. Ist wohl nicht schlimmer oder besser, als bei anderen Frauen auch. hier geht es einfach um Fit werden und abnehmen :))) und hier kommt das natürlich religiös gerade rüber, aber tagsüber bin ich ja auch noch mit arbeiten und anderen Dingen beschäftigt. SO NO WORRIES, alles gut. Das ist "nur" ein Essens- und Sporttagebuch :)

      Mir geht es auch psychisch auch sehr gut, außer das ich mich ärgere, dass ich durch den Liebeskummer so viel zugenommen habe...was nicht heißt das ich Hilfe brauche, denn da muss ja jeder Mal durch. That´s life... aber man darf sich ja trotzdem darüber ärgern.

      Liebe Grüße, Mimi

      Löschen
  5. Schaut alles sehr sehr lecker aus :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke schön! :) War auch alles sehr lecker...:))) liebe Grüße

      Löschen
    2. Liebe Mimi,

      wir alle brauchen höhere Ziele um zu Wachsen und uns weiter zu entwickeln.

      Ein Leben in Gleichgültigkeit und Ignoranz hat zur folge das Du ein leben unter Deinem Niveau und Möglichkeiten lebst. Ein Leben das Dich einengt. Wenn Du dich jetzt disziplinierst wirst Du wachsen und vorbereitet sein für die großen Herausforderungen im Leben.

      Risiken eingehen - dizipliniert sein - DAS ist ALLES BESSER als eine unbefriedigende Minimalexistenz.

      Bezüglich Wein und ungesundes Essen --> sofortiges Vergnügen oder langfristige Belohnung?

      Weisst DU, wenn wir uns vom Leben einen Dollar wünschen - bestraft uns das Leben mit genau einem Dollar.

      Denk mal drüber nach..

      LG!

      Löschen
  6. Ich glaube man muss sich erstmal ganz ehrlich und bewusst mit dem eigenen Leben auseinander setzen, wenn man sich ganz gesund und eben positiv verändern möchte. Schließlich kann die Arbeit, Beziehung, Familie und Freunde immer einen wieder aus der Bahn werfen. Und wenn man vorab, sei es auch nur ein Minimum, unzufrieden ist, kommt die alte blöde Routine wieder durch, leider...
    Man muss eben sein eigenes, persönliches Glücksgefühl und innere Balance finden, und sie halten können, und das am besten nicht erzwingen.
    Leicht ist leider nichts..

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du sehr recht, wie ich finde!!! Und das ist der Weg auf den ich mache...;)

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)