Direkt zum Hauptbereich

Hast Du kurz Zeit?

Hast Du Zeit kurz zu reden, lieber Blog? Du hast? Super! :)

Im Moment dreht sich alles für mich um ein cleanes Leben in jeder Hinsicht. Ich weiß nicht, ob meine ganze Arbeit mit dem "Course in Miracles" die Ursache ist, aber in den letzten Monaten hat sich schleichend und in den letzten Wochen auch schon mal heftig meine Einstellung zu vielem in positiver Hinsicht verändert.

Die neue Wohnung in der ich lebe, ist eine Oase der Ruhe. Dafür, dass ich in der Mitte einer Großstadt wohne, einfach unglaublich. Die Ruhe war mehr ein Glücksgriff, als bewußt gewählt, denn ich wußte tatsächlich gar nicht, dass mich diese erwarten würde. Aber nun genieße ich sie, an Tagen wie diesen, in vollen Zügen.

Vor ein paar Wochen noch, habe ich  mich ständig gestressed gefühlt zwischen Arbeit, Ausgleich, Sport, gesunder Ernährung, meinen geliebten Hobbys. Und so habe ich viel meditiert, morgens zum Aufstehen Yoga gemacht, mir alles notiert, was mich im Kopf stressed, um diese Dinge nach und nach abzuarbeiten und vor allem eins: Mir vorgenommen, langsam zu machen und jeden Moment bewußt zu genießen. "Freude in jedem Moment zu finden", das war mein Ziel. Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass ich das so einfach umsetzen könnte, aber, ha, es geht und es tut so gut. Wer hätte das gedacht? Die Mimi nicht. ;)

Ich habe Euch ja versprochen, dass ich Euch an diesem ganzen Prozess mein Leben "cleaner zu gestalten" gerne teilhaben lasse.

Ein erster Schritt war auf jeden Fall "die cleane to do(n´t)" Liste und an der hangel ich mich (in Ruhe) entlang. Am Wochenende habe ich mir Zeit genommen, mein Online-Leben aufzuräumen. Ich habe meine private Facebookseite aufgeräumt, gelöscht bis zum umfallen und mich darüber gewundert, was ich in den letzten Jahren dort alles so gepostet habe.
Anschließend habe ich den Blog etwas neu gestaltet. Ich möchte hier für uns einen klaren und cleanen Ort schaffen, wo viel Platz für Positives in jeder Hinsicht ist, so dass ich meiner kreativen Ader freien Lauf lassen kann, egal ob mit Worten, Fotos, Rezepten und am liebsten: im Austausch mit Euch.

Ein erster Schritt, um meine Ziele und Wünsche für die Nahe Zukunft zu gestalten, war auf jeden Fall das Visionboard. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass so viele von Euch nun auch eins basteln wollen. Es macht wirklich riesen Spaß. Gestern habe ich durch Zufall eine schöne Meditation entdeckt: Eine Visionboard-Meditation. HA! Die kann man sich kostenlos auf der Soundcload homepage oder aber im App anhören. Ich meditiere schon viele Jahre mit DavidJi´s Stimme auf meinen Ohren und ich kann sie NUR empfehlen. Seine Stimme und seine Art zu sprechen wirken einfach nur wahre Wunder. Auch seine Themen sind einfach nur großartig. Hier seine Soundcloud-Seite mit vielen Meditationen zu allen möglichen Themen. Hört mal rein. Kann sein, dass man sich anmelden muss, but it is free :)))

Aber ihr fragt Euch sicherlich, wie es gerade zwischen mir und meinem Boyfriend "Clean Eating" läuft? WUNDERBAR :) Wunderbar in der Hinsicht, dass ich gerade einen ganz anderen Bezug zum Thema Ernährung bekomme. Also unabhänig von Kalorien zählen, Angst vor der Waage, schlechtem Gewissen & Co... Warum das so ist, fällt mir etwas schwer in Worte zu fassen, aber ich versuche mich an einem Post und werde den natürlich so bald ich kann mit Euch teilen.

Aber worüber ich eigentlich schreiben wollte: Sport, Sport!, Sport? Sport...

Hm, ich habe gerade so viele Wehwehchen und kann nicht, wie ich gerne möchte. Auf der einen Seite ärgert mich das, denn ich möchte nun endlich Vollgas geben. Bisher habe ich 3kg abgenommen. Auch wenn ich es langsam angehen möchte, vermisse ich trotzdem gerade die intensive Bewegung!
Mein Bein tut weh, mein Nacken ist steif, es schmerzt, es zieht und bei jedem Trainingsversuch bin ich gerade genervt! Das einzige, was mir gerade gut tut, ist Yoga (die andere Seite...) Ich habe noch verschiedene Termine bei Orthopäde und Co um endlich mal wieder einen heilen Körper zu bekommen, den ich voll in Einsatz bringen kann. Da ist immer noch der Gedanke von "Medaille für Halbmarathon" in meinem Hinterkopf. Ich will endlich wieder so richtig laufen können, wie vor einem Jahr. Ich vermisse das gerade so sehr. Und die 5 km Läufe auf dem Laufband sind einfach nicht das Selbe, wie draußen 10 bis 15 km in der freien Natur zu laufen. NICHT DAS SELBE!!!!

Hattet ihr schon mal Verletzungen und mußtet pausieren und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?

P.S. Morgen werde ich Euch wissen lassen, bei wem das Buch "Undiet" bald im Briefkasten liegt! Ich bin so aufgeregt...:)


Kommentare

  1. Direkte Verletzungen hatte ich noch nicht, aber im Winter öfter mal eine ordentliche Erkältung. Meine Tochter geht in den Kindergarten und da werden im Herbst und Winter immer ordentlich Bazillen ausgetauscht. Wenn man dann erstmal raus ist - gerade beim Laufen - dauert es immer wieder eine ganze Weile den alten Stand wieder zu erreichen. Leider hilft ärgern da nicht, sondern einfach nur irgendwie durch.

    Wenn Du Verspannung hast und Schmerzen in den Gelenken, kannst Du immer noch ins Wasser schwimmen gehen. Das entlastet Deinen Körper und durch das Wasser kannst Du auch nicht zu schnelle Bewegungen machen. Danach noch in die Sauna und Du bist entspannt und mit etwas Glück auch nicht mehr verspannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tobias,
      ja die Kleinen, das sind manchmal Bazillenschleuder, die Süßen...:D

      Das ist ja super, dass Du noch nie eine Verletzung hattest. Ist bei mir auch das erste Mal und da hilft wohl nur Augen zu und durch und abwarten...:/

      Schwimmen ist irgendwie nicht so mein Ding, obwohl ich eigentlich schon länger plane es zu meinem Ding zu machen...:))) Vielleicht ist nun die Zeit gekommen?!?! :)

      Liebe Grüße, Mimi :)

      Löschen
  2. Wieder mal sehr inspirierend! Den Tipp, sich alle Dinge, die einen stressen, von der Seele zu schreiben, um sie dann langsam anzugehen, habe ich mir gleich notiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es nur wärmstens empfehlen!!! Tut wirklich gut!

      Liebe Grüße, Mimi :)

      Löschen
  3. Liebe Mimi,

    ich war vor meiner Ernährungsumstellung ein körperliches Wrack von am Ende 90kg auf 1,62cm. Ich hatte ständig Infektionen(Erkältungen, grippale Infekte und co.) hatte fast das ganze Jahr Heuschnupfen(wenn ich mal nicht grippale Infekte hatte), ich war mit 20-29 richtig chronisch krank. Zudem hatte ich noch einen Autounfall, wo ich mir ein Bein gebrochen hatte und seitdem Schmerzen im Fuß hatte, ich konnte nicht richtig tanzen, laufen, Sport machen, noch nicht mal richtig spazieren gehen. Ich war fast stärker eingeschränkt, mindestens genauso, wie meine 80jährige Oma.

    Nach einer Ärzteodyssee, Desensibilisierung, Kururlaub, Kortison, Antibiotika(mindestens 2mal im Jahr), Nasenspray, Augentropfen, Antihistaminika, Notfallspray, Schmerzmittel, wollte mir mein damaliger Orthopäde dann eine Spritzenkur in den Fuß verschreiben, die ich selbst zahlen sollte und dann wäre nicht sicher ob das gegen die Schmerzen helfen würde. Beim ersten Termin, hatte er mir auf die Frage, ob ich abnehmen müsse/solle geantwortet, dass wenn ich mich so wohl fühlen würde, nicht abnehmen müsse. Es sei nicht sicher, dass die Schmerzen weggehen würden. Beim zweiten Besuch meinte er ich solle abnehmen mit der Xaver-Mayer-Kur. Bei meinem Pneumologen, hab ich nur die Antwort bekommen, dass sie nix finden können und mir nix mehr gegen das Asthma und die Infekte geben können. Da für mich die Schulmedizin hier am Ende war, bin ich dann zur Heilpraktikerin und habe mich selbst in alternativer Medzin eingelesen.

    Am Ende bin ich bei Bircher-Benner, Dr. Kollath und Dr. Bruker gelandet. Außerdem bei Weston Price, Cleave und Campbell und Dr. Campbell(China-Study) und überall der gleiche Konsens, viel GEmüse und Obst, kein Weißmehl, kein Auszugsmehl, kein Zucker(egal wie es heißt, Agavensirup, Apfeldicksaft, Maltose, Dextrose, Xylit, Rosenblütenzucker, Melasse, Stärke, Glucose, Traubenzucker, Rübenzucker, (Voll)-Rohrzucker ist alles dasgleiche für den KÖrper), kein Tiereiweiß. Ich dachte ich probiere es aus, Schaden kann es nicht. Sport hatte ich schon die ganze Zeit gemacht auch in der Zeit wo ich Schmerzen hatte, mußte aber oft pausieren, weil es durch die Infekte nicht ging...

    Ich habe ein Jahr gebraucht mit vitalstoffreicher Vollwertkost und Homöopathischer Unterstützung um vom Kortison wegzukommen. Jedesmal wenn ich es absetzen wollte, wurde der Husten schlimmer(bis zum Erbrechen). Ich hab es geschafft indem ich zwei Wochen nur Rohkost gemacht habe, danach hab ich es verbannt. Ich komme heute völlig ohne Medikamente aus. Der Körper wird bequem wenn er Unterstützung bekommt, das gilt für Einlagen, Maschinen, die uns Arbeit abnehmen, aber auch bei Medikamenten(z.b. Kortison). Ich wollte gesund werden mit allen Mitteln und ich will bis ins hohe Alter beweglich sein und fit und das werde ich auch. Das war meine Vision und jetzt will ich alles, einen schlanken Körper, Gesundheit, Kraft und Beweglichkeit. Eine gesunde Psyche gehört auch dazu, Selbstbewußtsein und Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen.

    Letztendlich muss die Ernährung stimmen, das ist das erste und schnellste, was wir ändern können und wir in der Hand haben und für mich bleibt Zucker Staatsfeind Nr. 1, genauso wie Auszugsmehl. Ich mahle es selbst frisch, weil es nur dann alle Stoffe mitbringt, damit es der Körper verstoffwechseln kann.

    Wie bei Clean-Eating so schön gesagt wird, 80% Ernährung, 20% Sport, das gilt für mich sowohl für die Figur, das Schlanksein, als auch für die Gesundheit. Klar gibt's auch noch lebensbedingt Krankheiten, aber die sind schwerer zu ändern und langwieriger als die Ernährung, während wir auf Umweltgifte fast gar keinen Einfluss haben. Es sei denn natürlich man arbeitet in einem Beruf mit toxischen Chemikalien und kann diesen wechseln...

    Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass ich jetzt erst richtig durchstarte und 28Jahre lang pausieren "musste"!

    Ich wünsch Dir ganz viel Erfolg bei deiner Gesundung! Und denk dran das ganze ist ein Prozess, es braucht Geduld, Fürsorge und Vertrauen in die Selbstheilungskräfte des Körpers.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst mal: hihi ich bin auch 1,62 GROSS!!! ;)))

      Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Ist ja wahnsinn was du schon alles hinter dir hast, aber noch mehr der wahnsinn, wie du mit gesunder Ernährung das alles in den Griff bekommen hast. SUPER!!!!

      Darin sieht man wieder, was das ausmachen kann. Und ja Zucker ist der Feind! Und alles drum herum. Ich glaube auch ganz ganz fest daran, was eine Ernährung alles so kann. Das ist das A & O im Leben und deshalb genieße ich es auch so diesen Weg zu gehen...

      Danke für Deinen Beitrag und Deine lieben WOrte!!!!

      Liebe Grüße, Mimi :)))

      Löschen
  4. Ich bin die letzten 5 Jahre eigentlich fast komplett ohen VErletztungen durch mein Sportlerleben gekommen. Natürlich gab es mal hier und da ein zwicken, starke Muskelkater oder -krämpfe oder mal ein eingeklemmter Nerv - aber sowas wie Knieschmerzen oder Achillessehenbeschwerden hatte ich noch nicht so stark als das ich das Training unterbrechen müsste.
    Vielleicht habe ich aber auch einfach nicht immer auf meinen Körper gehört und einfach weitergemacht...
    Sie es doch einfach positiv: Durch deine körperlichen Probleme kommst du auch mal zur Ruhe und kannst entspannen. Das tut dir und deinen Körper sicherlich auch mal gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist bei mir auch das erste Mal, dass ich solche Wehwechen habe und ich muss jetzt auch mal einsehen, dass ich mich nun darum kümmern muss. Habe es auch ehrlich gesagt son bißchen verschleppt und gedacht..."ach das geht schon einfach so von selbst weg" Naja es wird. Und Du hast total Recht! Die Ruhe tut mir momentan auch mal ganz gut. Und dadurch habe ich auch wieder zu einer regelmäßigen Yogapraxis gefunden, was ja auch toll ist!!! :)))

      Liebe Grüße, Mimi :)

      Löschen
  5. Mit dem cleanen Design und Clean Eating hab ich deinen Post jetzt irgendwie in meinem Kopf mit einer sehr ruhigen und entspannten Stimme gelesen. Jetzt fühl ich mich grad selbst sehr entspannt ; )
    Danke für den Link zu der Medidation, das werde ich mir bestimmt mal anhören.
    Beim Post zum Visionboard hab ich noch gar nicht kommentiert, fällt mir grad auf. Finde es aber eine tolle Idee und möchte mir auch eines erstellen.
    Das mit den Wehwehchen ist sehr doof. Ich hatte bisher Glück sei Dank noch keine größeren Verletzungen. Ich muss nur manchmal aufpassen, dass ich mein Knie nicht falsch belaste oder eine dumme Bewegung mache und meine Hüfte dann so komisch knackst. Nichts schlimmes und wird immerhin mit der richtigen Bewegung besser statt schlechter :) Ich wünsche dir, dass du deinem "heilen Körper" Stück für Stück näher kommst.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WIE LUSTIG!!!! Ich habe gerade oben auf veröffentlichen geklickt und genau in dem Moment erscheint bei mir eine email auf der Bildfläche über diesen Kommentar mit Deinem Namen...! :)))

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)