Hast Du schon ein Visionboard? :) Dreams do come true!

By Mimi - August 06, 2013

In meinem Post vom letzten Sonntag, habe ich kurz erwähnt, dass ich mir endlich mal wieder Zeit genommen habe, ein neues Visionboard zu basteln. Einige von Euch haben gefragt, ob ich vielleicht etwas mehr darüber schreiben könnte. Da Visionboards in den letzten Jahren ein stetiger Begleiter für mich waren, mache ich das natürlich gerne.

Aber bevor ich darauf eingehe, was "wichtig" für Euer persönliches Visionboard ist, möchte ich Euch gerne kurz ein paar Dinge dazu erzählen. Vor einigen Jahren bin ich auf eine Online-Community gestoßen, in der Menschen den Anspruch hatten ihr Leben in der Zeit von 100 Tagen positiver zu gestalten und dort bin ich zum ersten Mal auf Visionboards gestoßen. Ein Visionboard ist eine Collage mit positiven Bildern und Zitaten, von all denen Dingen und Träumen, die man gerne in die Realität umsetzen möchte. Ich fand die Idee damals so schön und habe sofort damit begonnen Bilder aus allen möglichen Zeitschriften und Magazinen auszuschneiden, zu sammeln, um dann später eine Collage daraus zu machen. Das fertige Board habe ich dann an meinen Schreibtisch gestellt, dort wo ich es immer im Blick hatte. Da man diese positiven Träume und Ziele immer im Auge hat, soll es dem Unterbewusstsein helfen, diese Dinge zu verwirklichen. Den Ideen und Träumen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Man kann alles drauf kleben, was sich gut anfühlt. Das können Bilder von Kleidungsstücken sein, die man gerne hätte, Fitness- und Sportinspiration, wer möchte das Traumauto, die Traumwohnung oder auch den Traummann...;)))

Als Teenager war ich ein riesen Josh Hartnett Fan. Der hat mir optisch schon immer gut gefallen und so habe ich ihn symbolisch in meine Liebe- und Partnerschaftsecke des Visionboards geklebt. Meine Freundin hat damals in London studiert, weshalb ich sie dort öfter besucht habe. Ein paar Wochen nachdem ich Josh auf mein Visionboard geklebt habe, war mal wieder ein Londonbesuch angesagt. Ich wußte erst nicht, dass Josh Hartnett zu dem Zeitpunkt in London an einem Theater in "Death of a Salesman" zu sehen war, aber als wir das erfuhren war sofort klar: Da müssen wir hin. :) Ich war schon völlig begeistert ihn auf der Bühne sehen zu können, meinen Teenageschwarm. Aber als er nach der Vorstellung am Bühneneingang tatsächlich vor mir stand, war ich nicht nur begeistert ein paar kurze Worte mit ihm zu wechseln, sondern viel mehr von der Tatsache, dass ich ein Foto von ihm nur wenige Wochen vorher auf mein Visionboard geklebt hatte und er nun tatsächlich vor mir stand. Okay, den Freund, der wie Josh Hartnett aussieht, hatte ich immer noch nicht. :D Aber egal, ob Zufall oder nicht (man weiß es natürlich nicht), von dem Zeitpunkt an, war mir klar, dass Visionboards klasse sind! :)))

In dieser Online Community, von der ich oben schrieb, habe ich mich nicht wirklich lange aufgehalten, aber ich habe mich dort damals mit einer Französin angfreundet, mit der ich heute immer noch gut befreundet bin. Und wir animieren uns immer noch gegenseitig in langen Skypesessions Visionboards zu basteln. 

Im letzten Jahr war ich aber etwas faul und hatte nicht mehr so großen Spaß daran, weshalb ich einfach ein Visionboard bei Pinterest erstellt habe. Und als ich letztens dort noch mal ein paar Bilder betrachtete, die ich mir so zusammengestellt habe, musste ich irgendwie grinsen, denn ein Bild einer Wohnung oder einer Situation in der Wohnung, hat sich quasi manifestiert und ähnelt meiner aktuellen Wohnung und wie ich hier abends sitze.

Ich denke die eigentliche Kraft des Visionboards ist nicht wirklich etwas mystisches, sondern hat einfach damit zu tun, dass man sich in dem Moment, in dem man es erstellt, bewusst wird, was man wirklich will! Man sieht auf einmal ganz klar, welche Ziele und Wünsche man hat. Alles zusammengestellt auf einem Stück Papier (oder wenn auch nur in einer Pinterestcollage). Auch denke ich, dass man sich diesen Zielen und Wünschen besser nähert, wenn man jeden Tag ganz klar vor Augen hat, was man wirklich will.

Meine Tipps für Euer Visionboard:

  1. Bastel es mit viel viel Liebe zum Detail! Stresse Dich nicht, es in 2 Stunden fertig zu haben, um es so schnell wie möglich zu erledigen. Lasse Dir Zeit. Sammle Bilder und Sprüche die dich inspirieren und begeistern. Es soll sich alles gut anfühlen. Alles was sich komisch anfühlt, soll nicht aufs Board drauf. 
  2. Lasse Deiner Phantasie freien lauf. Es ist so schön einfach mal zu träumen!
  3. Zwischen den ganzen Bildern von Dingen und Situationen, die du dir im Leben wünschst, klebe ein Foto von dir selbst! So fühlst Du Dich damit noch mehr verbunden. Du siehst Dich schon in den Situation. Das macht das Bild im Kopf noch klarer und besser.
  4. Wenn Du Dir unsicher bist, was andere darüber denken, dann behalte es für Dich. Das ist Dein ganz persönliches Traumboard, wo Du Dich frei entfalten kannst. Das ist auch der Grund, weshalb ich kein Foto von meinem aktuellen Board posten werde. Das ist sehr persönlich für mich. Ich habe die Collage auf einem großen Pappkarton erstellt, den ich jederzeit wegräumen kann, wenn ich nicht möchte, dass es jemand sieht. Wenn Du zu viele Menschen in Deinem Umfeld hast, dann kannst Du auch eine Art Visionbuch machen, wie ein Tagebuch, was nur für Deine Augen bestimmt ist. 
  5. Bewahre es an einem Ort auf, wo Du Dich wohlfühlst. Ich habe eine kleine Wohlfühlecke an meinem Fenster. Das ist mein Ort der Ruhe. Da steht mein Lesesessel und viele kleine Dinge auf der Fensterbank, alles Dinge, die ich liebe. Ich schaue es mir immer gerne an, wenn ich dort sitze. Auch meditiere ich in dieser Ecke und habe es dabei unterbewusst im Blick, oder auch morgens, wenn ich Yoga mache.
Ich bin schon ganz gespannt auf Eure Visionboard-Geschichten!!! Und sonst kann ich nur sagen: Viel Spaß!!! :)))


Und wer immer noch nicht an Visionboards glaubt: Schaut Euch dieses Video an! Megan lebt in Australien und ist seit vielen Jahren ein riesen Oprah-Fan. Als Megan bei einem USA Besuch in der Oprah-Show war, hat sie Oprah ihre Visitenkarte in die Hand gedrückt. Viele Monate später, bei einer Reise von Oprah nach Australien wurde ein Zuschauer ausgewählt, zum dem Oprah nach Hause zum Essen gehen würde. Es war Megan!
Ich schaue Megans Video´s schon seit Jahren und ich konnte es kaum glauben, als ich das gesehen habe! Wahnsinn! Aber schaut Euch das Video selbst an:

  • Share:

You Might Also Like

19 Kommentare

  1. Liebe Mimi, ich lese seit kurzem bei Dir mit und was ein Visionboard ist, wusste ich bis heute nicht. Ein wenig erinnert es mich an eine Art Pinnwand, die ich vor rund 30 Jahren, also als Teenie ;), hatte und auf der ich alle Sprüche und Sticker sammelte, die mir gefielen.
    Sind diesem Visionboard Grenzen gesetzt? Oder kann man die Größe gestalten, wie man will? Für mich wäre es nämlich nichts zum Herumtragen oder Herzeigen, jedenfalls so lange nicht, wie jemand nicht meine Wohnung betritt. Doch wie mit der Pinnwand damals würde ich es basteln und halten wollen: Die wuchs über mehrere Wochen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helma, freu mich total, dass du hier her gefunden hast :))) Ein Visionboard soll doch einfach nur Spaß machen und deshalb sind dem auch keine Grenzen gesetzt. Hauptsache es fühlt sich gut an :)))

      Witzig, dass du schon so eine Pinnwand hattest. Lass deinen Ideen freien Lauf...:)))
      Meins wächst auch immer weiter.

      Liebe Grüße, Mimi :)

      Löschen
  2. Hey Mimi,
    ich melde mich auch mal wieder zu Wort;-)
    Natürlich habe ich still auch weiterhin mitgelesen!
    Aber die Sache mit dem Visionboard hat mich heute wieder einfach total mitgerissen und deine positive Art zu schreiben und so schöne Augebnblicke bei Youtube rauszusuchen macht mir immer super gute Laune!
    Wollte dir einfach mal wieder danken, dass es deinen Blg gibt :-*
    Die Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vikiiiii, liebste Viki, och ist das schön von Dir zu lesen. Da habe ich mich aber eben unendlich gefreut. Da wir ja eigentlich so nah beieinander wohnen, wird es höchste Zeit, dass wir uns vielleicht mal an einem schönen Sonntag im Sattgrün zum schlemmen treffen???!!! Was meinst du???

      Vielen lieben Dank für Deine lieben Worte! Wir vermissen Dich! Vielleicht gibt es ja irgendwann wieder etwas von Muesliviki zu lesen. Ich würde mich sehr freuen!

      Liebe Grüße, Mimi :)

      Löschen
    2. Da hast du absolut recht :-) Also das mit dem treffen bekommen wir nochmal hin! Ich mache gerade mein Examen und weiß noch nicht wohin es mich dann verschlägt! Schreibe dir mal eine Mail!

      Ganz liebe Grüße zurück :-*

      Löschen
  3. Liebe Mimi
    Ich habe früher sehr oft mit ähnlichen Hilfsmitteln gearbeitet - nur statt einem "Visionboard" war es eher ein "Visionheft". Dein Post hat mich direkt wieder inspiriert, wieder damit zu beginnen.
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halloooo Ariana,
      Visionheft ist auch super! Hatte ich auch mal :) Yeah, freu mich sehr, dass du das wieder machen willst :)))
      Liebe Grüße, Mimi

      Löschen
  4. Das Visionboard ist so eine tolle Idee! Die werde ich demnächst umsetzen! Danke für die Inspiration! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina, Freut mich sehr, dass es dir gefallen hat. Viel Spaß und liebe Grüße, Mimi :))

      Löschen
  5. Toller Tipp mit dem Visionboard.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe in meinem Arbeitszimmer ein kleines Visionboard mit tollen Sprüchen, inspirierenden Fotos und Artikeln, die ich ausgedruckt habe. Doch irgendwie reicht es mir nicht. Ich muss immer wieder Dinge abnehmen, weil ich so viele neue Ideen und "Visions" habe. :-)

    Ansonsten nutzen Christoph und ich ein Vision Board mal in einer ganz anderen Variante. Wir werden nächstes Jahr bauen (hab dir am Telefon noch gar nicht davon erzählt, weil wir erst letzte Woche ein Grundstück gefunden haben!! :-) ) und da haben wir uns auf Pinterest ein Vision Board für unser Traumhaus eingerichtet. Jedes Zimmer hat eine eigene Pinnwand bekommen und alles, was wir jetzt an tollen Inspirationen im Netz oder im Möbelhaus und Co finden, wird gepinnt! Das ist meine Lieblingsbeschäftigung der letzten Tage gewesen! :-)

    Liebe Grüße Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WOW! :))) Das mit dem Board für jedes Zimmer klingt toll!
      Wenn man einmal dran ist, macht es so viel Spaß!!!

      Liebe Grüße,

      Mimi

      Löschen
  7. Heyy Mimi,
    ich les seit kurzem dein Blog und LIEBE ihn! Normalerweise lese ich nicht so gerne lange Texte in Blogs weil die langweilig werden, aber hier ist es ganz anders ;-) Ich freu mich jeden Tag darauf deinen Blog zu lesen und neue Rezepte auszuprobieren!
    Die Idee mit dem Visionboard finde ich cool und ich habe beschlossen morgen damit anzufangen Ideen Bilder Sprüche o.Ä. zu sammeln :-)

    Gaanz liebe Grüße
    Soph (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Soph,
      das freut mich aber!!! Dabei denke ich doch immer noch, dass ich nicht gut schreiben kann...nur weil ein Deutschlehrer in Klasse 11 mal gesagt hat, dass mein Stil so schlecht wäre :(((

      Also noch mal ein extra lieben Dank ;)

      Freu mich sehr dass dir die Visionboard Idee gefällt!

      Viel Spaß und liebe Grüße, Mimi :)

      Löschen
  8. Hallo Mimi,

    vielen Dank für den ausführlichen Post! Dann habe ich auch sowas wie ein "Visionbuch"...aber ich denke so ein Poster/Board ist bestimmt sehr viel wirkungsvoller weil man immer wieder drauf schaut....da werde ich wohl am Wochenende auch mal Bastel-aktiv werden :)

    Liebe Grüße!!!

    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny,
      freut mich, dass du dir auch ein Board basteln willst. So ein Board wirkt auf jeden Fall beeindruckend...immer wieder, wenn man drauf schaut! :)))

      Viel Spaß am WE und liebe Grüße, Mimi

      Löschen
  9. Liebe Mimi,

    ich war gestern so mies drauf und dann habe ich morgens deinen Post gelesen und war ganz aufgeregt, weil ich direkt gestern mein Visionboard angefangen habe. Ich bin ins Studio hab dort mein Krafttraining durchgezogen und schon mal Visionen gehabt, was ich in zwei Monaten erreicht haben möchte. Nach dem Duschen direkt nach Hause, ohne umzuziehen und nach dem Katze füttern, hab ich angefangen zu basteln und es hat mir so viel Spaß gemacht wie schon lange nix mehr. Ich kann's kaum abwarten nach Hause zu kommen und weiterzumachen!!!

    Leider trennt mich ein langer Tag und Beintraining noch davon, obwohl ich mich auf das Beintraining freue. Im Moment hab ich auch einen Salat entdeckt der mich so satt und glücklich macht, er besteht aus grünem Salat, 1 dicke Karotte, 1/4 Spitzkohl, 1 Schalotte, Champignons, Apfelessig, Olivenöl, Selleriesalz/Schnittlauch, 1 EL saure Sahen, Salz und Pfeffer.

    Ich danke Dir für die Idee und ich kann es auch kaum abwarten mein Smartphone zu haben um meine Liste ständig bei mir zu haben, Evernote ist schon notiert^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wahbet,
      das freut mich! ein Visionboard macht aber auch gute Laune!!! Und es ist so schön, wie es inspiriert und motiviert...hach :) Viel Spaß beim basteln.

      Dein Salat klingt spitze und ja evernote kann ich nur empfehlen :)))

      Liebe grüße, Mimi :))

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)