Ich habe mich verliebt...mein erstes Mal Ski-fahren in den Bergen!!!!

By Mimi - Januar 11, 2014

Lieber Blog,

ich bin zurück aus einem so wunderschönen Urlaub. Wie ich schon in meinem letzten Post geschrieben habe, durfte ich nun endlich Ski fahren lernen und selten hatte ich so viel Spaß. Wer hätte das gedacht?!?!

Letzten Sonntag bin ich zusammen mit meinen Eltern nach Tirol gefahren. Die waren genau dort schon vor zwei Jahren, um ihre ersten Skiversuche zu meistern. So viele Urlaube waren in meinem Kopf, die ich alle so gerne während meinem Winterurlaub machen wollte. Es stand New York auf dem Plan, San Francisco.... Es gab einige Ideen, aber meine Mutter machte mir den Vorschlag mit nach Tirol zu fahren. Die Woche vorher habe ich mich schon sehr gefreut, denn immer wieder hörte ich von einigen Leuten aus meinem Freundeskreis, wie toll doch Ski fahren sei und das auch mir das bestimmt sehr viel Spaß bereiten würde.

Mein ganzes Leben lang dachte ich, dass ich ein Strandmensch sei, aber wie konnte ich denn wissen wie toll die Berge sind, wenn ich noch nie dort war?

Am Sonntag sind wir sofort zur Skischule. Vor dem Urlaub habe ich mir öfter Gedanken gemacht, ob ich eher privaten Unterricht nehmen würde oder aber in einer Gruppe. Da ich ja zusammen mit meinen Eltern im Hotel war, dachte ich mir aber dann, dass es vielleicht schöner ist Anschluss in einer Gruppe zu finden.  Dummerweise war ich genau einen Tag zu spät für die Anfängergruppe, aber eine nette Lehrerin kam auf mich zu und fragte mich ob ich sportlich sei, denn dann würde sie mich einfach ins kalte Wasser schmeißen, so dass ich sofort mit dem zweiten Tag beginnen würde. Erstens habe ich mich in dem Moment extrem geärgert, dass ich gerade nicht mehr so sportlich bin, wie noch im letzten Jahr und zweitens ist mir dann doch etwas mulmig geworden, ob ich das denn packen würde. Aber ich habe dann Ski & Co ausgeliehen und bin erst mal zurück ins Hotel.

Am nächsten morgen war ich schon etwas aufgeregt. Vom Frühstücktisch konnte ich sehen wie die Sonne auf ging und da wir am Tag zuvor in Nebel und Regen angekommen sind, öffnete sich so zum erstem Mal der Blick durch das Fenster auf die Berge.


In der Skischule angekommen wurde mir dann gesagt, dass doch  noch eine ganz neue Anfängergruppe an den Start ging. Nach etwas Warten, konnte ich diese auch endlich finden und es ging los! Über meinen ersten Tag habe ich schon im letzten Post geschrieben. Zunächst war es gar nicht so leicht ein erstes Gefühl dafür zu bekommen. Auch wenn ich in den letzten Monaten nicht so sportlich motiviert war, da der Stress auf der Arbeit so groß schien, konnte ich endlich wieder meinen Körper fühlen und vor allem eins: SPASS an SPORT und dabei etwas Neues zu lernen!!!



Auf den zweiten Tag, habe ich mich dann sehr gefreut! Wieder habe ich den Tag mit der gleichen Gruppe gestartet. Leider gab es dort einige, die schon nach dem ersten Tag ausgestiegen sind und die übriggebliebenen hatten teilweise große Probleme. Das war sehr schade. Jedoch kam dann die Gruppe, die einen Tag weiter war als wir und ich bin meinem ersten Lehrer wirklich sehr sehr dankbar, dass er mit der anderen Lehrerin schnell ausgemacht hat, mich mit einem Herren auszutauschen, der die andere Gruppe etwas aufgehalten hat. An dieser Stelle muss ich sagen: Danke für die Organisation!!!! Erst fand ich etwas komisch in eine neue Gruppe zu kommen. Die waren ja schon etwas eingespielt und mir einen ganzen Tag vorraus. Außerdem hieß es sofort: "So und nun geht es in den Lift!" Beim ersten Sessellift habe ich mich verzweifelt fest geklammert und hatte wirklich tierische Angst. Ich bin noch nie mit so einem Ding gefahren und konnte überhaupt nicht glauben, dass dies "normal" ist und zum Ski fahren dazu gehört. Es ist auf jeden Fall eine kleine Überwindung!

Um dann zum Restaurant für das Mittagessen zu kommen mußten wir noch einen zweiten Sessellift nehmen. In diesem fühlte ich mich dann schon etwas sicherer und nach wenigen Minuten fuhr man durch die Bäume raus in die Berge und auf einmal zeigten diese sich in ihrer völligen Blüte. Endlich konnte ich mich entspannen. Ich setzte meine Kopfhörer vom Iphone auf und spielte einen meiner Lieblingssongs ab: Die Sonne, die Berge, die Luft, ich war auf einmal im absoluten Himmel!!!!

Wie ich hier schreibe und wie ich mein Leben so lebe, haben ja einige von Euch schon erkannt, dass ich eine "über-emotionale" Person bin. Normalerweise ärgere ich mich darüber oft in meinem Leben, aber dann kommen Momente wie dieser, in denen Glücksgefühle durch meinen ganzen Körper rauschen! Es war unbeschreiblich und mir sind einfach nur die Tränen die Backen runter gekullert, weil ich den Anblick der Berge in der Sonne so wunderschön fand!

Ich bin gerade sehr froh, dass ich von dem Moment auch noch ein Foto gemacht habe:


Oben angekommen sind wir dann erst Mal in die Hütte dort zum Mittag essen.

Das lustigste daran war wirklich das Gesicht meiner Eltern, die auch dort gerade Mittag machten. Meine Mutter kam mir mit den Worten: "Was machst du denn schon hier?" entgegen. Ich mußte nur grinsen :))))

Nach dem Essen ging es dann auch für uns schon zum ersten Mal die blaue Piste hinunter:
 


Wie schön im nachhinein, dass meine Mutter aus dem Sessellift ein Foto gemacht hat!

Das haben wir dann mehrmals geübt bis es etwas besser und zügiger ging. trotzdem sind wir an dem Tag abends noch mit dem 1. Sessellift nach ganz unten gefahren.

Am zweiten Tag sind wir dann wieder sofort hoch und haben diese Abfahrt immer weiter geübt. Man wird immer sicherer, übt mit Stöcken, ohne Stöcke, etc. Die neue Truppe war auch total super. Hier waren fast alle ungefähr in meinem Alter, die meissten Iren, welche einfach nur total witzig waren. Wir haben so viel gelacht.

Am dritten Tag ging es auch Abends den ganzen Berg hinunter direkt vor das Pub, wo Abends der Apres-Ski statt fand. Unten angekommen waren wir alle sehr glücklich und auch das mußten wir natürlich  mit einem Foto festhalten:


Am Abend bin ich dann mit meiner Truppe zum Karaoke singen und OH MEIN GOTT...diese Iren, was können die trinken... Ich habe schon so ewig nicht mehr so viel getrunken. Aber es war Urlaub und es war mir egal. Ich habe brüllend mit meinen Mädels "It is raining men" gesungen und auch wenn es nicht gerade gut geklungen hat, war es einfach  nur lustig. Bin dann total betrunken um halb drei ins Hotel gewackelt!

Am nächsten Morgen mußte ich natürlich dann die Auswirkungen spüren! Der MEGA Kater und das vor unserem Anfänger Skiwettrennen :D

Was soll ich sagen, die Alkohol-Sabotage der Iren (:D) hat ganz klar funktioniert und ich wurde dritte, mit einer Bronzemedaille...:D Mußte irgendwie lachen, da ich  noch nie für irgend etwas eine Medaille bekommen habe. Und es war toll, auch wenn es nur eine Spaß-Medaille ist.

Anschließend sind wir mit der Gondel auf die Spitze des Berges gefahren und da war natürlich auch noch einmal Zeit für ein Fotoshooting...


Am Freitag war ich total traurig, dass alles rum ist. Ich habe mich verliebt, in die Berge und das Ski fahren und ich kann es kaum erwarten nächstes Jahr wieder auf den Bretten zu stehen und noch mehr zu lernen!!!!!! Ein unglaublich schöner Urlaub und wundervolle Erholung!!!

Wenn ihr so etwas auch mal erleben möchtet, empfehle ich Euch von Herzen die Schischule Wilder Kaiser in St. Johann. Mich könnt ihr nächstes Jahr um diese Zeit auf jeden Fall wieder dort antreffen!!!!!!!!!

Und morgen wird endlich wieder gelaufen...:))))

  • Share:

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Das sieht wirklich schön aus auf deinen Bildern. Ich bin auch schon ganz gespannt: Mein Freund möchte mit mir demnächst auch Skifahren gehen. Hab das noch nie gemacht, aber es scheint ja sehr viel Spaß zu machen =) Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir noch!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh du warst in St. Johann? Toll!
    Ich bin ja Tirolerin und mag Schifahren nicht. Mir ist es ja zu schnell und zu kalt.
    Oh ja Iren können saufen, das ist nicht normal ^^ Wie die Engländer ;)
    Schön, dass du so viel Spaß hattest :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich liebe dieses Skigebiet! Bin dort fast jedes Jahr zum Skifahren! Freue mich schon auf Dezember, habe mir neue Ski von HEAD gekauft, damit werde ich noch schneller sein :D Lg

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner freunde schlugen vor zu gehen und ich entschied KREUZFAHRT VON ISLAND ZU BEKANNTEN ARKTISCHEN ZIELEN dass dies eine tolle Idee ist. Angesichts der Tatsache, dass ich keine Pläne im Urlaub hatte, war diese Entscheidung super. Ich habe bereits für die Reise bezahlt und jetzt plane ich eine Kamera zu kaufen, um qualitativ hochwertige Fotos zu machen. Wenn Sie schon in Island waren, schreiben Sie, was Sie brauchen, um auf den Koffer zu achten. Vielen Dank)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)