Die perfekte gesunde Pizza ohne Kohlenhydrate mit Blumenkohl als Boden

Heute möchte ich Euch ein Rezept vorstellen an dem ich wirklich lange gebastelt habe. Die Idee einen Pizzaboden aus Blumenkohl zu machen, ist mir häufiger im Internet über den Weg gelaufen und ich habe einige davon ausprobiert. Entweder ist der Teig aber auseinander gefallen, so dass man es gar nicht wie eine Pizza essen konnte, oder er schmeckte zu sehr nach Ei, oder er war zu wässrig.

Gestern Abend habe ich es endlich geschafft die perfekte Zusammensetzung zu machen.




Zutaten:

Für den Boden:
ein halber Blumenkohlkopf
1 Ei (Größe M)
2 Esslöffel Streukäse (am besten Mozzarella)

Für die Tomatensauce:
4 kleine Tomaten
1 Knoblauchzehe
Oregano, Thymian

Für den Belag:
4 dünne Scheiben gegrillte Aubergine
1 Esslöffel Streukäse
Basilikum
Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Den Blumenkohl auseinander zupfen und in einer Küchenmaschine zu Bröseln verarbeiten.
Diese dann anschließend mit einem Dampfeinsatz über etwas Wasser dünsten. Den Blumenkohl anschließend abkühlen lassen und wenn erkaltet in einem Küchenhandtuch ausfringen. Dieser Schritt ist ganz ganz wichtig!!!! Sonst ist der Teig zu wässrig und bekommt auch beim Backen nicht die richtige Konsistenz! Das Ei verrühren und mit Blumenkohl und Käse vermengen. 

Backpapier mit etwas Öl bestreichen und den Teig darauf zu einer Pizza formen. Dabei ist es auch wichtig, dass die höhe des Bodens ungefähr 1-1,5 cm beträgt. So bekommt er die brotartige Konsistenz.

Im vorgheizten Backofen bei 200 Grad 35 Minuten backen.

Während der Backzeit die Tomaten zerkleinern und mit einer Knoblauchzehe und Kräutern pürieren.

Die Aubergine in dünne Scheiben schneiden und für ein paar Minuten zum Teig in den Backofen geben bis sie gold-braun sind.

Wenn der Boden fertig gebacken ist die Tomatensauce gut darauf verteilen. Auberginenscheiben und ein klein wenig Käse darauf verteilen, Basilkum und Frühlingszwiebeln zum Schluss hinzufügen und weitere 10 Minuten backen.

Fertig! Ich habe meine Pizza mit etwas Trüffelsalz abgerundet, aber der Belag und die Gewürze sind natürlich nach Belieben zu gestalten.

Ich war wirklich total begeistert und könnte das gerade jeden Tag essen. Unglaublich auch das die ganze Pizza nur ungefähr 300 Kalorien hat, bis auf ein paar Kleinigkeiten aus purem Gemüse besteht und bis auf den Käse clean ist. :)

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich gut an und schaut auch toll aus! Rezept ist notiert! Das MUSS ich probieren!

    AntwortenLöschen
  2. Pizza aus Blumenkohl schmeckt wirklich fantastisch, ABER Pizza mit Thunfischboden ist Perfektion :D Mein absoluter Favorit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir auch super vorstellen! Rein vom Geschmack mag ich Thunfisch auch! Aber ich versuche gerade etwas davon wegzukommen aus ein paar Gründen. Aber wer weiß, weil ich ja so gerne ausprobiere, werde ich das vielleicht auch mal tun :)

      Löschen
  3. Hört sich echt genial an. Ob das auch mit Brokkoli statt Blumenkohl funktioniert? Wäre mir etwas lieber...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt! Werde ich vielleicht auch mal ausprobieren. Und wenn du es versuchst, lass mich wissen, wie es war :)))

      Löschen
  4. Ui, das hört sich super an!
    Das wird veganisiert und ausprobiert! :D
    Ich freu mich schon drauf!

    AntwortenLöschen
  5. Wieso ist Käse nicht clean? Käse ist ein gesundes Lebensmittel mit viel Calcium!
    Ich finde "normale" Pizza trotzdem besser. Und die ist auch clean. Was ist an Vollkornweizenmehl denn unclean? Dazu frische Tomatensauce, viel Gemüse, vielleicht ein Stück mit Thunfisch. Und sie schmecht tausend mal leckerer. ;)
    Ich finde es gut, dass du dich gesund ernähren willst, aber ich finde, manche Dinge sote man auch überdenken. Man muss nicht ALLES ersetzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sach es mal so: Den Mozzarella den ich hier verwendet habe, ist definitiv nicht clean und nach dem Buch von Tosca Reno, nachdem ich mich ernähre, gibt einige Käsesorten, die nicht clean sind, andere dafür aber schon :) JEDOCH heisst das auch, dass man wie du auch sagst nicht alles ersetzen muss. Volkornweizenmehl oder normales Mehl finde ich auch generell nicht schlimm, hilft mir aber nicht so beim abnehmen und dann bricht meine Neurodermitis an den Händen meisstens schlimmer aus. Ist alles eine Erfahrung, was der eigene Körper verträgt. Dosen-Thunfisch hat bei mir ethische Gründe. :)))

      Löschen
  6. Ich habe schon so oft von Blumenkohl- und Thunfischpizzaböden gehört, aber bisher war ich immer zu faul das nachzumachen. Ich muss mich wirklich mal dran machen, denn eigentlich hört sich das ziemlich lecker an!
    Liebe Grüße
    Helly

    AntwortenLöschen
  7. Ha, nicht schlecht! :) Ich habe gerade ein Rezept gebloggt, in dem ich mit Blumenkohl das Hackfleisch in der Lasagne ersetze: http://www.karmayourself.de/rezept-vegetarische-blumenkohl-lasagne/ Ganz schön vielseitig, das Gemüse. ;)

    Deine Blumenkohl-Pizza muss ich auch unbedingt ausprobieren. Sieht super lecker aus!

    Liebe Grüße
    Lemonbits

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten, sich Gemüse schmackhaft in die Ernährung zu schummeln. Ich liebe Lasagne vom Geschmack, aber warum auch immer vertrag ich die nicht so...schon seit vielen Jahren :((( muss ich auch mal eine Alternative machen, die ich vertrage. ich schaue mir aber auch mal dein Rezept an. Wenn keine Sahne drin ist, vertrage ich es ja :)

      Löschen
  8. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)