Abnehmen ohne Hunger zu haben - meine ersten Eindrücke zu Highcarb

By Mimi - Juli 19, 2017

Vor 6 Wochen habe ich mich dazu entschieden, dass ich nun endlich mein Gewicht wieder reduzieren möchte. In der Vergangenheit hatte ich gute Erfahrungen mit Clean Eating als Konzept gemacht.

Ich habe über die strenge Variante, die ich damals machte, viele Posts darüber geschrieben, in denen ihr gerne hier stöbern könnt. Fakt ist, ich habe sehr viel abgenommen und ich war selten so körperlich fit. Ich habe mich zum ersten Mal wohl in meinem Körper gefühlt. 

Im Nachhinein habe ich trotz den oben genannten Vorteilen auch einige Kritikpunkte, zu dem Clean Eating Konzept, was ich durchgeführt habe und das was gerade überall im Trend ist. 

Am Ende bedeutet Clean Eating nichts anderes, als sich gesund zu ernähren. Wir müssen dabei das Clean Eating Program unterscheiden, wie es gerade in Deutschland im Trend ist und das Clean Eating Programm nach Tosca Reno. Die sind ähnlich, aber trotzdem nicht ganz gleich.

Die Eat Clean Diät. Das Original. von Tosca Reno ist ein striktes Ernährungsprogramm, mit dem man wirklich seinen Körper stählern kann, wenn man es mit einem intensiven Sportprogramm kombiniert. Man hat genaue Vorgaben, wann man wie viel ist, welche Lebensmittel man essen darf und wie man diese kombiniert. Der Vorteil: es funktioniert wirklich und die Ergebnisse waren fantastisch!

Trotzdem möchte ich auch die Nachteile nicht verschweigen, um gleich zu zeigen, warum HighCarb ohne Hungern so toll ist.

1) Als Vegetarier war es für mich sehr problematisch, dass ich so viele Eier essen mußte, um auszugleichen, dass ich kein Fleisch esse. Auch wenn es mir für eine Zeit gut geschmeckt hat, wurde ich es irgendwann überdrüssig ständig Eier zu essen. Außerdem war das alles sehr strikt. 
Ich konnte das Gewicht ca 1 Jahr halten, aber so bald ich von dem genauen Programm abließ und mal nicht jeden Tag im Fitnessstudio war, mußte ich sofort zu sehen, wie dieser Körper auch sofort wieder Fettpolster anzog. Ich finde es sehr schwierig es langfristig so zu essen.

2) Ja, ich hatte immer Hunger und ich mußte unfassbar viel Disziplin aufbringen, um Ergebnisse zu sehen. 

3) Es ist teuer. Ich bin wirklich überhaupt kein Fan von komplizierten Rezepten. Ich kann es nicht leiden, wenn ich erst Mal 5 Stunden durch Biosupermärkte ziehen muss, nur um das neuste Superfood von den Galapagos Inseln zu finden, um dann dafür noch 40 Euro auszugeben nur weil das gerade ein Instagram Trend ist. Wie viele Gewürze dies und das ich schon in der Vergangenheit gekauft habe, nur um es dann nicht wieder zu benutzen. Wenn ein Rezept zu viele Zutaten hat, fange ich schon gar nicht erst an.

Also habe ich mich dieses Mal dazu entschieden etwas anderes auszuprobieren. Bei Youtube ist "Highcarb" im kommen. Durch die ganzen Netflix Dokumentation und Bestsellern wie "How Not to Die" oder "The Starchsolution" bin ich auch darauf gestoßen und ich war skeptisch, aber von der Idee absolut begeistert.



Vorbei mit 10 Eiern am Tag und damit auf meine geliebten Kohlenhydrate zu verzichten. Highcarb ist wirklich der Traumweg der Diäten. Ich esse die ganze Zeit Nahrungsmittel, die ich liebe und nehme dabei auch noch ab. Wahnsinn. Wie habe ich noch die Tage mit einer Freundin gelacht: Wenn das wirklich funktioniert, werden wir dem Erfinder die Füße küssen :)

Ich möchte mich noch nicht zu Weit aus dem Fenster lehnen, aber trotzdem gerne schon meine ersten Erfahrungen der letzten Wochen mit Euch teilen.

1) Zahlen: Ich habe in 6 Wochen 3 kg abgenommen. Ich weiß, dass dieses nicht gerade für Schnelligkeit spricht, ABER ich bin trotzdem total zufrieden, denn

2) hatte ich NIE Hunger - abnehmen ohne Hunger - ein Traum

3)  ich habe nicht auf Portionen geachtet oder irgendwelche Kalorien gezählt

4) diese Art zu Essen ist total einfach, da es nur ein paar simple Regeln zu beachten gilt und

5) ich kann Kartoffeln und Reis essen, egal ob morgens oder Abends und ich nehme trotzdem ab.

Ich liebe es einfach. Wer mehr darüber erfahren möchte, einfach gerne in den kostenlosen Newsletter eintragen, damit ihr keinen weiteren Post mit Rezepten, Tipps und Tricks verpasst.

Bis zum nächsten Post habt eine glückliche Zeit!

Alles Liebe,
Mimi

  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Abnehmen ohne Hungern, ein Traum. Fehlt nur noch die Schokoladendiät :-D
    Aber ganz ehrlich: Bis ich Kartoffeln zum Frühstück essen will werden Jahren vergehen und dann laufe ich doch liebe duzende Kilometer mehr um mich garnicht einschränken zu müssen beim Essen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Markus, erst mal finde ich es so cool dass du auch nach all der Zeit kommentierst :)))) Danke! Aber morgens gibt es doch Haferflocken bzw. Müsli...;) Ich wünschte auch ich könnte schon wieder so lange Läufe machen, dass es vollkommen egal ist was man isst, aber da bin ich momentan leider noch nicht...:(

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)