Wenn alles zusammenfällt...

By Mimi - Juli 16, 2017

...fällt vielleicht doch alles eher an den richtigen Platz.

Dieses Zitat liebe ich schon lange. Das Leben ist das Leben und es kann nicht immer alles perfekt laufen. Es gibt Phasen im Leben, die sind da, um zu Wachsen und um zu Lernen.

Das klingt aber erst im nach hinein erst gut. Wenn man mitten in einer Krise steckt, hat man das Gefühl zu ersticken und als würde das Licht am Ende des Tunnels nie erscheinen.

Wie heißt es so schön, wenn eine Tür sich schließt, dann öffnet sich die nächste. Der dunkle Flur dazwischen kann jedoch ziemlich lang sein. Auch wenn es in den Momenten selbst nicht wirklich Erleichterung schafft, konnte ich doch mittlerweile lernen, dass hinter jeder Krise ein echtes Wunder stecken kann, eine echt Chance, die Dinge mal anders zu machen und dem wahren Glück etwas näher zu kommen.



In meinem letzten Post zum "Abenteuer Selbstliebe" schrieb ich darüber, dass ich an meinem zweiten Ground Zero angelangt war und mich aus diesem in harter Arbeit heraus arbeiten mußte. Bevor ich darüber, also über die harte Arbeit, meine Erfahrung teile, möchte ich zunächst hier noch mal über die Chancen schreiben, die dahinter stecken könnten.

Man könnte jetzt meinen, was hat das alles mit Abnehmen und Laufschuhe zu tun? Diese Frage ist berechtigt und oberflächlich betrachtet hat das nichts miteinander zu tun, im Kern mehr als ich selbst auch bis vor wenigen Monaten erahnen konnte.

Das Gute an meiner persönlichen Krise war, dass ich eine weitere Zwiebelschale abperlen konnte um wieder ein Stückchen näher zum Kern vorzudringen. Ich mußte ansehen, dass ich wieder in ein Muster geraten bin, wovon ich gedacht habe, dass mir so etwas nicht mehr passieren könnte, wovon ich gedacht habe, dass ich diese Schlacht nun gewonnen habe. Dabei kam es dicker denn je und ich mußte mir für mein Leben ganz klare Fragen stellen: Was bin ich mir wert? Wie sehr liebe ich mich? Mit welchen Menschen möchte ich mich in meinem Leben umgeben? Welche Muster erscheinen auf der obersten Ebene erst einmal nicht so schlimm und sind auf einer tieferen eine wahre Katastrophe und bringen mich immer wieder an Menschen, die mich in meinen wahren tiefen unterbewußten Glaubenssätzen ansprechen? Welche Sätze über mich und mein Leben glaube ich überhaupt?

Und vor allem die Frage, ob ich bereit dazu bin, diesen Dinge tiefer ins Auge zu blicken, um nun wirklich Selbstliebe in mein Leben hineinzulassen und damit auch Menschen, die es wirklich gut mit mir meinen, also Menschen, die mich mich wirklich glücklich sehen möchten und mich nicht aussaugen, um mir auf Umwegen zu zeigen, dass es ihnen egal ist, wie ich mich fühle und das Sie mich nur brauchen... für was auch immer...

Das klingt jetzt alles mehr konfus und komisch, als ich es wirklich meine. Fakt ist: Meine Selbstliebe und mein Vertrauen in mich selbst waren im Keller und deshalb habe ich einen Partner angezogen, der mich auch so behandelt hat, der mich so behandelt hat, wie mein Glauben über mich selbst im Inneren aussieht. Und deshalb gibt es nun nur einen nächsten Schritt: Die alten Glaubenssätze über mich auflösen und diese dann durch neue ersetzen. 

Und da hängt vieles dran: Erstens wie ich mich fühle, zweitens wie ich mich selbst behandle, drittens wie viel wert ich mir selbst bin, viertens was ich dann auch für mich tue, weil ich es mir selbst wert bin, wie gesund zu essen und mich zu bewegen, meine Gesundheit an die erste Stelle zu setzen, weil ich es mir selbst wert bin UND mich auch dann mit den richtigen Menschen zu umgeben...

...von denen ich auch schon viele in meinem Leben habe, viele richtige Menschen. Was ich jedoch für meinen persönlichen Weg noch nicht gefunden habe, ist den richtigen Partner. Das soll nicht das Ziel dieses Abenteuer Selbstliebe sein. Das Ziel soll sein, mich so anzunehmen wie ich bin, mit allem drum und dran und es mir selbst wert zu sein, bei den Menschen die gut zu mir sind "ja" zu sagen und bei denen die es nicht sind "nein" zu sagen. 

Welche aktiven Schritte ich da gerade gehe, darüber im nächsten Post mehr.

Bis dahin wünsche ich Euch eine glückliche Woche.

Alles Liebe, 
Mimi

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)