Hilfe! Bin ich auf einen Narzissten herein gefallen? Eine Oscarreife Geschichte

By Mimi - August 13, 2017

In den letzten Wochen habe ich mich aus gegebenem Anlass viel mit Narzissmus beschäftigt. Ich bin kein Psychotherapeut und möchte hier weder Diagnosen stellen, noch Narzissmus erklären. Das was ich, wie schon in den letzten Jahren hier auf dem Blog, kann, ist meine Geschichte erzählen und in dem Zusammenhang meine Erfahrung teilen. 

Ich hätte nie gedacht, dass ich eine solche Geschichte, wie diese, die ich in den nächsten Wochen mit Euch teilen werde, einmal erleben werde. Das Gute ist: Sie hat ein "Happy Ending" :)



Mir geht es gut und ich bin durch diese Erfahrung mehr als jemals zuvor dazu gewillt, Selbstliebe zu lernen und zu erfahren und MEIN Leben zu leben. Ich kann Euch eins verraten: Es wird ab sofort aufregend für mich werden. Ich habe große Angst, da es bedeuteten wird, ständig aus meiner eigenen Komfortzone ausbrechen zu müssen und mir ist klar, dass dies nur in Wellen passieren kann und kein stetiger Pfeil nach oben wird.

Manchmal müssen einem Menschen erst mal sehr üble Dinge passieren, bevor er wach gerüttelt wird. Und hier bin ich wach und bereit aus ziemlich sauren Zitronen eine süße Limonade zu brauen.

Im Juni 2016 habe ich einen Mann kennen gelernt, mit dem es in den ersten Monaten nicht schöner hätte laufen können. Wie man es sich so vorstellt. Man lernt jemanden kennen, ist verknallt, alles scheint perfekt, so mit Feuerwerk beim ersten Date, mit Guten Morgen Smsen von "Tolle Frau", man vertraut und stürzt sich hinein, weil es so schön scheint. Nach ein paar Wochen/Monaten tauchen erste rote Flaggen auf, die im englischen sogenannten "red flags", aber da der arme Junge ja so viele traurige Geschichten erzählt hat, vertraut man weiter...

Im Nachhinein weiß ich das meine Intuition schon ziemlich schnell sehr laut wie am Spieß schrie und mir zeigen wollte, dass da etwas nicht stimmt, aber die Hoffnung auf Liebe war größer...

Die Hoffnung auf Liebe hielt auch noch an, als ich mehrere Monate später auf mein Iphone schaute, ohne Nachrichten, ohne Antworten, mit vielen Fragezeichen und Tränen in den Augen, großer Not und vielen Ängsten, ohne zu wissen, was nun passiert ist. Ich fragte mich wann er sich endlich meldet und mir erklärt was los ist und warum er von heute auf morgen einfach ohne eine Erklärung verschwunden ist. Und dann wurde mir bewusst: Er hat mich geghostet.

Aber die bittere Pille, die ich schlucken mußte, sollte noch größer werden. Durch Zufälle kamen immer mehr kleine und große Lügen ans Licht und ich mußte feststellen, dass wirklich alles was dieser Mann gemacht hat, ein reines Schauspiel war!!! Er hat mir sogar einen vollkommenen anderen Job vorgelogen. Man könnte mich nun einfach als naives Dummchen betiteln und wer möchte kann das gerne tun, aber jemand der auch schon mal in so einer Situation mit einem Hochstapler war, wird wissen mit welchen ausgeklügelten Details da etwas vorgespielt wird. Meryl Streep ist dagegen eine schlechte Schauspielerin. Es werden Dokumente und Titel gefälscht, man kann es nicht glauben, wenn man so etwas nicht selbst erlebt hat. Mir dreht sich jetzt noch manchmal das Gehirn um und ich frage mich, ob ich so etwas wirklich erlebt habe oder ob das alles doch nur ein verwirrender Traum war.

Es war eine der schmerzlichsten Erfahrungen, die ich je machen mußte. Das schlimmste war, dass mein eigenes Wertesystem, meine ganzen Erfahrungen und mein innerliches Scansystem, was mir im Leben sagt "richtig und falsch, gut und böse", das System in mir, wie ich die Welt wahrnehme und Menschen und Situation einordne, durch gerüttelt und geschüttelt wurde. 

Außenstehende sagen: hak es ab, schlechte Erfahrung. So einfach ist das jedoch nicht. Man war jemandem nahe und hat jemandem vertraut, der sich als vollkommener Lügner entpuppte, der nichts war, als ein guter Schauspieler. Alles war gespielt, jegliches Gefühl von Nähe und Zusammenhalt.

Das alles heraus zu finden, macht etwas mit dem Gehirn und mit der inneren Sicherheit. Ich war mit einem Menschen zusammen, den es gar nicht gibt.

Die Zeit in der immer wieder neue Fakten ans Licht kamen, war schwer, aber am Ende bin ich dankbar, denn auch wenn ich eine ziemlich große bittere Pille schlucken mußte, nutze ich diese lieber, um mehr über mich heraus zu finden und vor allem dafür mich weiter zu entwickeln. 

Ich bin einfach nur froh, dass ich noch relativ glimpflich aus dieser Situation heraus gekommen bin. Der Satz "rejection ist god´s protection" (Ablehnung ist Gottes Schutz), hat für mich eine ganz andere Bedeutung bekommen. Es gibt Menschen, die befinden sich Jahre in einer solchen Situation bevor Licht hinein dringt...und dann sind da Kinder und Schulden und vor allem zerstörte Seelen...

Genau deshalb, sehe ich es fast als meine Pflicht, diesen Blog als Plattform zu nutzen, darüber zu teilen und anderen Menschen in dieser Situation in den Arm zu nehmen und zu sagen: DU BIST NICHT ALLEINE!

Ich hatte das Gefühl, dass mich niemand verstehen kann, so sehr sich auch meine wundervollen Freunde und Familienmitglieder gekümmert haben. Das war das schlimmste für mich, das ich monatelang dachte, ich sei alleine damit und ich bin das einzige naive Dummchen, der so etwas passiert ist. Und dann hörte ich Geschichten von anderen...

Ich bin mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit (und ich möchte noch einmal betonen, dass ich weiß, dass ich kein Psychologe oder Arzt bin, der eine konkrete Diagnose stellen kann) an eine Person mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung geraten und wenn nicht diese dann auf jeden Fall an einen sehr kranken Menschen. Jedoch sehe ich mich nicht mehr als Opfer dieser Situation, sondern einfach als eine Frau die aus dieser sauren Zitrone, die süßeste und leckerste Limonade machen wird.

Und das Rezept möchte ich im Rahmen meines "Abenteuer Selbstliebe" mit Euch teilen. Ich habe mich sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt und möchte über meine Erfahrung und meinen Heilungsweg schreiben.

Bis dahin wünsche ich Euch fabelhaft süße Momente im Leben. :)

Bis Bald Mimi

  • Share:

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Hi Mimi, schau mal unter dem Stichwort Soziopath - kommt mir nämlich alles sehr bekannt vor, was Du schreibst. zB hier:
    http://elisabeth-putz.com/lifestyle/soziopath.html

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. http://de.wikihow.com/Einen-Soziopathen-entlarven

    Den Artikel finde ich auch sehr passend.

    Mit dem Narzissmus hast Du übrigens wahrscheinlich auch recht, aber das ist nur ein Unterpunkt bei Soziopathen.

    Sei froh, wenn Du von dem nichts mehr hörst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für Deine Links....ja, der wiki Artikel beschreibt sehr gut, was ich so erleben musste. Ich habe mich sehr viel im englischen informiert und da mußte ich entdecken dass "covert narcissist" sehr gut zu dem Typen passt auf den ich getroffen bin. Ich bin wirklich heilfroh, dass ich nix mehr von dem höre, definitiv! :) Aber der Weg dahin bis ich das alles erkennen konnte, hat leider lange gedauert. Ich möchte ihn auch gar nicht diagnostizieren, das kann ich gar nicht, mir ist es wichtig evt. ein bißchen aufzuklären und vor allem den Menschen vielleicht etwas zu helfen, so etwas einzuordnen, denen so etwas auch passiert ist. Das war echt eine harte Geschichte. Man glaub es nicht, dass es so etwas gibt, bis man es plötzlich selbst erlebt...nach Anfangs vielen Fragen, hat man irgendwann keine mehr...;) Hab einen tollen Tag und danke für deine Kommentare. Mimi

      Löschen
  3. Ja, so geht es mir auch. Ich bin sogar wütend, dass man nicht darüber aufgeklärt wird, wie solche Menschen ticken.
    Psychopathen, klar, Serienmörder, all sowas kennt man aus Hollywood.
    Soziopathen töten niemanden, aber sie zerstören Leben. Und darauf wird man nicht vorbereitet.
    Meine Theorie - die meisten Manager erfolgreicher Firmen sind Soziopathen: Gefühlsarm, charmant, sie lächeln dich vorne an und hinten feuern sie dich bereits.
    Soziopathen sind leider genau das, was eine Firma als Manager braucht.
    Und deshalb wird darüber nicht aufgeklärt, denn wenn sich das rumspricht, wie die ticken, fällt der Glanz von Steve Jobs, von Siemens Managern, von allen ab, die bislang bewundert werden.
    Es ist nur furchtbar, so jemandem in die Hände zu fallen und sein ganzes Leben ruiniert zu bekommen - einfach, weil sie es können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, deine Wut kann ich sehr gut nach vollziehen! Mich macht das auch sehr wütend. Ich bin zunächst monatelang im Dunkeln getappt, warum mich jemand ghostet und so hart belügt. Ich dachte lange noch, oh dem muss etwas schlimmes passiert sein, oh der arme...ich frage mich jetzt noch manchmal nachdem so viele Lügen entlarvt wurden, ob ich mir das einbilde?

      Aber alles was ich darüber gelesen habe, macht es dann klar: Nein, ich bilde mir gar nichts ein. der Typ hat einfach mal all diese Symptome über die ich da gelesen habe...

      Und ja, ich finde es furchtbar, dass ich erst durch diese Erfahrung auf dem harten Weg darüber lernen musste. Es gibt ja auch ein weites Spektrum. Mein Ex-Freund wird ziemlich weit an dem einem Ende sein, aber es gibt auch Menschen die befinden sich irgendwo dazwischen und ich glaube, dass sich dort so einige Geschäftsführer tummeln. Obwohl ich fest daran glaube, dass es auch gute GEschäftsführer gibt und man auch ein Unternehmen gerecht und positiv führen kann, wenn da der Gewinnanspruch und damit die Gier nicht absolut ausufert.

      Schlimmer fand ich aber, als mir die Schuppen von Augen vielen, muss ich auch sehen in wie vielen komischen Mustern ich mit Menschen in meinem engen Umfeld drin hänge. Das ich, die an einen solchen Typen gerät auch mit höchster wahrscheinlichkeit ein Empath bin oder stock Co-abhängig, wie eine Frau, die 30 Jahre mit einem Mann verheiratet ist, der nur Mist macht und ihn immer noch in Schutz nimmt. Das war hart in den Spiegel zu schauen und zu überlegen: WO ist meine Grenze? Und die gilt es nun zu setzen...

      Ich konnte noch viel mehr darüber schreiben, weil dein Kommentar mich so inspiriert, jedoch bewahre ich das dann mal für zukünftige Artikel hier auf.

      Dank auf jeden Fall schon einmal für deine Gedankengänge.

      Alles Liebe, Mimi

      Löschen
  4. Liebe Mimi, vielen Dank für deinen Bericht.

    Ich habe fast 10 Jahre mit so einem Menschen verbracht. Die schlimmste Zeit meines Lebens - aber ich habe diesen Menschen geliebt und seine Taten (bzw. das war er NICHT getan hat) immer vor meiner Familie und meinen Freunden verteidigt.

    Seit letztem Jahr bin ich (endlich) standhaft! Das ganze war immer wieder ein auf und ab der Gefühle, sowie eine On-/Off-Beziehung. Er hatte bemerkt, wenn ich mich trennen wollte und war dann liebevoller als je zuvor. Doch, wenn ich mehr Nähe wollte, blockte er ab. So ging das Jahrelang.

    Der Satz "Du weißt, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast, wenn du fühlst, dass der Stress langsam aus deinem Körper fließt!" trifft vollkommen zu. Ich war völlig verkrampft, wenn ich mit diesem Menschen zusammen war. An tolle Feiern war nicht zu denken, weil er grundsätzlich vorher absagte oder sich einfach gar nicht meldete. Lange Wochenenden waren ein Graus und an die Urlaubsplanung will ich gar nicht denken. Jetzt sehe ich, wie völlig Bescheuert und abhängig ich war...

    Und so etwas wird mir nie wieder passieren. Diese Geschichte glaubt mir kein Mensch, der sie nicht mit mir zusammen durchlebt hat. Denn ich bin ein positiver Mensch, stehe mitten im Leben und verteidige meine Ansichten. Aber in diesem Fall hat mich die Liebe wirklich blind gemacht. Leider hat diese Person das Grundvertrauen, welches man in Menschen haben sollte, völlig zerstört und ich habe meine letzte Beziehung versemmelt, weil ich erst wieder lernen muss, Nähe zuzulassen und mich nicht mehr so abweisend gebe, um nicht wieder erletzt zu werden.

    Mittlerweile empfinde ich sogar Mitleid für diesen Mann! Er wird nie wirklich glücklich werden, und weiß nicht, wie es sich anfühlen kann, wenn man mit einem Menschen zusammen ist, den man aufrichtig liebt und wo man sich auf Augenhöhe begegnet.

    Liebe Grüße,
    N.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, den Beitrag zu kommentieren! Bis Bald! Mimi :)